BioRob erhält die DGUV-Zertifizierung

Sichere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter

Der Leichtbauroboter BioRob erhält die DGUV-Zertifizierung durch die Berufsgenossenschaft Holz & Metall (BGHM). Sie besagt, dass der Roboterarm ohne zusätzliche Schutzvorrichtung sicher im direkten Umfeld des Menschen eingesetzt werden kann. Zu sehen ist er auf der analytica in Halle B2, Stand 425C.

BioRob erreicht erste Zertifizierung für sichere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter.

Für viele automatisierte Prozesse, sei es in der Produktion oder beispielsweise im Labor, werden heutzutage Roboter gebraucht. Um die Sicherheit der Menschen, die Roboter bedienen und mit ihnen zusammenarbeiten, zu garantieren, war bisher stets ein Schutz in Form von Lichtvorhängen und -zäunen nötig.

Nun ist es dem Darmstädter Unternehmen Bionic Robotics gelungen, seinen Leichtbauroboter durch die Berufsgenossenschaft Holz & Metall beim unabhängigen Institut der Deutschen Gesetzlichen Unfallsicherung (DGUV) prüfen und zertifizieren zu lassen. Damit ist BioRob der einzige Roboterarm auf dem Markt, der unabhängig einer aufwändigen Steuerung ohne Schutzvorrichtung betrieben werden kann. Mensch und Maschine können jetzt direkt und sicher zusammenarbeiten. Für Unternehmen ergeben sich daraus neue und einfache Möglichkeiten der Automation, mit der sich Prozesse deutlich flexibler und wirtschaftlicher gestalten lassen.

Anzeige

Eine Herausforderung, vor der viele Unternehmen stehen, ist die Automation von Handhabungsaufgaben, die sich regelmäßig ändern. Dies kann das Bestücken von Maschinen oder Palettieren von Werkstücken mit stets wechselnden kleinen und mittleren Losgrößen sein. Der Leichtbauroboter BioRob, der sich in seinen Ausmaßen und seiner Bewegungsgeschwindigkeit am Vorbild des menschlichen Arms orientiert, wurde für ebensolche Prozessbedingungen entwickelt. Innerhalb weniger Minuten lässt er sich aufbauen, programmieren und in Betrieb nehmen.

Die Sicherheit in der direkten Zusammenarbeit mit Menschen, die Flexibilität und Vielfältigkeit des zertifizierten BioRob machen ihn auch in der Laborautomation immer unverzichtbarer. Denn hier ändern sich Anforderungen und Aufgaben an einen Roboterarm ebenfalls ständig. Auch im Bereich der Test- und Inspektionsaufgaben leistet der kleine, elastische Roboter Großes, weil er durch sein geringes Gewicht und die schnelle intuitive Programmierung ohne aufwändige Schutzeinrichtungen flexibel an verschiedenen Stationen einsetzbar ist.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modul für Pipettierroboter

Schütteln und Temperieren

Temperieren und Schütteln von Proben in Mikrotiterplatten und PCR-Consumables: Dies kann mit dem Schüttel- und Temperiermodul direkt im Pipettierroboter „Liquid Handling Station“ von Brand durchgeführt werden, ohne die Platten zu entnehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige