Innovationen früh schützen

Erfindergeist bei Endress+Hauser


Im Jahr 2017 hat Endress+Hauser 261 Erstanmeldungen bei den Patentämtern eingereicht. Insgesamt hält Endress+Hauser weltweit nun 7 479 aktive Schutzrechte. Beim jährlichen Innovatorentreffen der Unternehmensgruppe werden die Erfinder geehrt.

Auch 2017 zahlt sich die Investition der Endress+Hauser Gruppe von jährlich mehr als sieben Prozent in den Bereich Forschung und Entwicklung aus. „Mit 261 Erstanmeldungen sowie 467 erteilten Patenten sind wir auch in diesem Jahr auf einem sehr hohen Niveau“, sagt Angelika Andres, Leiterin der Patentrechtsabteilung von Endress+Hauser. Einen Schwerpunkt bilden dabei innovative Entwicklungen aus den Bereichen Flüssigkeitsanalyse, Füllstand- und Durchflussmesstechnik.

„Um die Position unserer Firmengruppe im wettbewerbsintensiven Umfeld zu stärken, schützen wir unsere Innovationen bereits sehr früh mit Patenten“, sagt Dr. Andreas Mayr, Corporate Director Marketing und Technologie bei Endress+Hauser. Und davon gab es im letzten Jahr einige: 57 neue Produkte hat Endress+Hauser 2017 auf den Markt gebracht.

Stärkung der Innovationskraft
Neben den umfassenden Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung halten auch enge Kooperationen mit ausgewählten Hochschulen und Forschungseinrichtungen die technologische Innovationskraft der Endress+Hauser Gruppe hoch. Zudem hat das Unternehmen an der Universität Freiburg damit begonnen, das Sensor Automation Lab aufzubauen. Hier soll ein Team von Wissenschaftlern, Forschern und Entwicklern für Endress+Hauser innovative Sensortechnologien entwickeln.

Anzeige

Jährliche Ehrung
Beim Anbieter für Mess- und Automatisierungstechnik hat die Forschung und Entwicklung traditionell einen hohen Stellenwert. Mitarbeitende, die an einer Patentanmeldung beteiligt waren, werden zum jährlichen Innovatorentreffen eingeladen. Wirtschaftlich besonders bedeutende Patente werden jeweils mit Preisen belohnt. Die Veranstaltung fand Mitte April 2018 in Denzlingen bei Freiburg statt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zellwaage mit hoher Auflösung

Wieviel wiegt das Leben?

ETH-Forscher haben eine Zellwaage entwickelt, mit der sich erstmals sowohl das Gewicht einzelner lebender Zellen schnell und präzise bestimmen lässt, als auch dessen Veränderung über die Zeit. Die Erfindung stößt auch außerhalb der Biologie auf...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...