Unternehmensjubiläum

Lauda Dr. R. Wobser feiert 60-Jähriges

Die Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG in Lauda-Königshofen wurde am 1. März sechzig Jahre alt.

1956 gründete Dr. Rudolf Wobser in Lauda das Messgerätewerk Lauda Dr. R. Wobser KG, das sich speziell mit Innovationen neuartiger Laborthermostate im Baukastensystem sowie Kältethermostaten mit maschineller Kühlung auf dem Markt etablieren konnte. Weitere wegweisende Neuentwicklungen waren unter anderem Industriesysteme (1964), Messgeräte (1967) und die weltweit ersten Thermostate mit Mikroprozessortechnik (1982).

Das Unternehmen Lauda Dr. R. Wobser wurde am 1. März 2016 60 Jahre alt. Das Bild zeigt den Geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Gunther Wobser (links) und Geschäftsführer Dr. Marc Stricker.

1989 firmierte das Unternehmen zur heutigen Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, unter der weitere maßgebliche Neuentwicklungen sowie Schritte des Marktausbaus erfolgten, zum Beispiel Umlaufkühler (1994), die Lauda Ecoline (1997) und zur Jahrtausendwende Prozessthermostate für die Verfahrenstechnik.

Insbesondere in den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen expandieren: 2005 erfolgte die Gründung der Lauda France in Roissy bei Paris und drei Jahre später wurden Niederlassungen in Lateinamerika, China und den USA gegründet. Mit der neuen Produktionshalle mit Bürogebäude bei einem Investitionsvolumen von rund 3 Mio. Euro bekam die Geschäftseinheit Heiz- und Kühlsysteme ebenfalls 2008 Platz für weiteres Wachstum. 2010 konnte eine Umsatzsteigerung von fast 40 % und mit 53 Mio. Euro ein neuer Umsatzrekord erzielt werden. 2011 erwarb Lauda einen spanischen Hersteller industrieller Umlaufkühler und führte die Produktionsstätte am Standort Terrassa in Spanien weiter. Im Folgejahr gründete Lauda in Birmingham (England) die nächste Auslandsgesellschaft.

Anzeige

2013 wurde nach rund zweijähriger Bauzeit mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 6,2 Mio. Euro in Lauda ein neues Logistikzentrum und eine neue Produktionshalle eingeweiht. Ein Jahr später gelang dem Unternehmen mit dem Kauf von Noah Precision, einem speziellen Entwickler und Produzenten für thermoelektrische Temperiergeräte, als neue Tochter ein weiterer strategischer Coup. Ebenfalls 2014 baute Lauda seine internationale Präsenz durch Gründung der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Lauda Italia aus, die sich um den stärkeren Ausbau des Geschäfts in dem wichtigen europäischen Markt kümmert.

Ab dem 1. März 2015 übernahm die 100-prozentige Tochtergesellschaft Lauda Scientific die Entwicklungs-, Vertriebs- und Serviceaktivitäten für die Lauda Messgeräte. Neben Dr. Gunther Wobser wird die Gesellschaft von Dr. Ulf Reinhardt als Geschäftsführer geleitet.

„Lauda – Weltweit die richtige Temperatur“ – so lautet der Slogan des Unternehmens. „Wir wollen weltweit die Nr. 1 in diesem anspruchsvollen Markt bleiben. Dazu sind exzellente Prozesse, permanente Innovation und weiteres Wachstum notwendig“, so der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Gunther Wobser.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Heizen und Kühlen

Temperaturen präzise regeln

Der Thermostat Presto W55 von Julabo hat eine hohe Kälte- und Heizleistung mit sehr schnellen Abkühl- und Aufheizzeiten in einem Temperaturbereich von -55 °C bis +250 °C bei einer Temperaturkonstanz von bis zu +/- 0,05 °C.

mehr...

Thermostate

Keeping Innovation Safe & Simple

Die neuen Kiss-Thermostate (Kiss = Keeping Innovation Safe & Simple) eignen sich für Routineaufgaben im Labor wie z.B. Probentemperierung, Analysenaufgaben und Materialprüfungen sowie das externe Temperieren von Messgeräten und Versuchsaufbauten.

mehr...
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige

Mehr Platz im Bad

Kälte-Umwälzthermostate

Für die täglichen Arbeiten und Routineaufgaben im Labor bietet das Corio-Programm verschiedene Modelle wie Einhängethermostate, Bad- und Umwälzthermostate sowie neue, kraftvolle Kältethermostate.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...