Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Universität Jena stärkt Forschungsstandort

Jena Center for Microbial CommunicationUniversität Jena stärkt Forschungsstandort

Mit der „Jena School for Microbial Communication“ (JSMC) ist an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Thüringens einziges Exzellenzprojekt angesiedelt: Seit 2007 wird die Graduiertenschule im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert. Im Fokus der Nachwuchsforscher der JSMC stehen die Kommunikationsprozesse von Mikroben und ihrer Umwelt – Forschungsthemen, deren Ergebnisse sich etwa zur Entwicklung neuer Medikamente, der Bekämpfung von Infektionskrankheiten oder der Sanierung belasteter Böden nutzen lassen.

sep
sep
sep
sep
Prof. Dr. Erika Kothe

„Mit der JSMC ist ein großer Forschungsverbund von Universität, außeruniversitären Forschungsinstituten und Industriepartnern in Jena etabliert worden“, unterstreicht die Mikrobiologin Prof. Dr. Erika Kothe von der Universität Jena. Dies ermögliche nicht nur exzellente Forschung, sondern fördere auch die forschungsorientierte Lehre an der Jenaer Universität, so die Vize-Koordinatorin der JSMC und ehemalige Prorektorin für wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung.

Anzeige

Um dieses erfolgreiche Forschungskonzept langfristig an den Standort zu binden, hat die Friedrich-Schiller-Universität jetzt das „Jena Center for Microbial Communication“ (JCMC) eingerichtet, an dem auch die Partnerinstitutionen beteiligt sein werden. In seiner konstituierenden Sitzung ist der Vorstand des JCMC gewählt worden, dem neben Prof. Kothe auch Prof. Dr. Axel Brakhage, Prof. Dr. Michael Bauer, Prof. Dr. Georg Pohnert und Prof. Dr. Maria Mittag angehören.

Wie bereits in der JSMC wird das neue Zentrum als Kristallisationspunkt für wissenschaftliche Projekte dienen, betont Prof. Kothe, die Sprecherin des neuen Zentrums. So konnten unter dem Dach der JSMC gleich drei Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgemeinschaft an die Universität Jena eingeworben werden.

Auch in der Lehre hat die Exzellenz-Graduiertenschule maßgeblich zur Profilierung der Jenaer Universität beigetragen: Mit den Masterstudiengängen Microbiology, Molecular Life Sciences und Chemical Biology sowie dem Master- und Bachelorstudiengang Biogeowissenschaften sind Studienangebote geschaffen worden, die spezifisch auf das Forschungsfeld der JSMC zugeschnitten sind und den Wissenschaftsnachwuchs für das strukturierte und fächerübergreifende Programm qualifizieren.

„Mit der Einrichtung des JCMC wollen wir den exzellenten Forschungsverbund nachhaltig – auch nach dem Auslaufen der Exzellenzförderung im Jahr 2017 – sichern“, sagt Prof. Kothe. Als konkrete Ziele für die Arbeit des neuen Zentrums nennt sie, neben Ausbau und Verstetigung von Forschung und Lehre zur mikrobiellen Kommunikation, vor allem die Fortsetzung der gezielten Nachwuchsförderung. „Die im Rahmen der JSMC etablierten Förderinstrumente für die Qualifizierung von Promovierenden werden weitergeführt“, kündigt Kothe an. Auch für die Zeit nach der Promotion werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler besonders unterstützt. Zudem soll der Transfer von Forschungsergebnissen und Innovationen in die ansässige Wirtschaft im Bereich Biotechnologie ausgebaut werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Erika Kothe
Jena School for Microbial Communication
Institut für Mikrobiologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Neugasse 25, 07743 Jena
E-Mail: erika.kothe@uni-jena.de

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Sieben rundliche Zellen des Archaeums Pyrococcus furiosus heften an authentisches Martial eines schwarzen Rauchers mittels ihrer Flagellen an.

Besiedlung schwarzer RaucherLeben an der oberen Temperaturgrenze

Schwarze Raucher sind Kamine, durch die superheißes Wasser austritt. Sie kommen in der Tiefsee an Stellen vulkanischer Aktivität vor. Erstmals konnten Forscher der Universität Regensburg die Besiedlung der heißen Mineralien zeigen.

…mehr
Pinzette fasst Fliege

Antibiotika-ResistenzenFliegen als Überträger antibiotikaresistenter Keime?

Um die Rolle von Fliegen als Überträger antibiotikaresistenter Keime zu beleuchten, hat ein Expertenteam um den münsterschen Mediziner Prof. Dr. Frieder Schaumburg die verfügbaren Forschungsergebnisse zusammengetragen und interdisziplinär diskutiert.

…mehr
Atacama-Wüste

Mikrobielle ÜberlebenskünstlerNachgewiesen: Leben ohne Wasser

Forscher haben bioaktive Zellverbände am trockensten Ort der Erde nachgewiesen. Feuchtigkeitsmessungen, DNA-Untersuchungen und andere Messmethoden ergaben dabei eine teils große Vielfalt an Spuren, Biomarkern, von Bakterien, Pilzen und anderen DNA-haltigen, stoffwechselaktiven Einzellern. 

…mehr
Versuche mit Tiefsee-Mikroben

Tiefseemikroben in der WeltraumforschungMikrobielles Leben auf Saturnmond möglich

Mikroorganismen aus der Gruppe der Archaea würden sich auch auf dem Saturnmond Enceladus wohl fühlen. Das zeigt eine Studie, an der auch ein Bremer Geowissenschaftler beteiligt ist.

…mehr
Plastikflasche in der Natur

Erbgutanalyse und PET-HydrolasenPlastikfressende Bakterien: mehr und vielfältigere Arten als bisher angenommen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg haben herausgefunden, dass es weitaus mehr und vielfältigere plastikfressende Bakterien gibt, als bisher angenommen.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter