News

Mit neuen Ideen und Produkten aus Berlin-Adlershof in die weite Welt

Die L.U.M. GmbH, Marktführer auf dem Gebiet analytischer Dispersionsmesstechnik, erwartet ihre weltweiten Partner zum nunmehr 11. Mal in Folge zum fachlichen und interkulturellen Austausch am Stammsitz in Berlin-Adlershof vom 23.-25. Februar. "Es ist uns im vergangenen Jahr gelungen, unser Vertriebsnetz um 13 % weiter auszubauen und somit kompetente Ansprechpartner für LUM-Produkte in mittlerweile 42 Ländern zu etablieren. Damit stehen wir sowohl den einzelnen Business Units unserer globalen Kunden als auch den regionalen Kunden aus Industrie und Forschung kompetent und schnell zur Seite", führt Prof. Lerche, Geschäftsführer der L.U.M. GmbH aus. "Wir begrüßen insbesondere neue Partner aus Korea, Spanien und Portugal, die bereits im letzten Jahr innerhalb kürzester Zeit nach Beginn unserer Partnerschaft erfolgreich unsere Analysengeräte verkauft haben." Alle Teilnehmer erwartet ein intensives praktisches Training zur Stabilitätsanalyse und Partikelcharakterisierung von Emulsionen und Suspensionen aus unterschiedlichen Applikationsbereichen, von Lebensmitteln über Lacke bis hin zu Flockungsmitteln. Im Fokus des Erfahrungsaustauschs stehen weiterhin Schlüsselapplikationen, wie die Dispergierbarkeit von Kohlenstoff-Nanoröhrchen. "Als innovatives Unternehmen wird LUM auch im Jahr 2010 mit Neuigkeiten aufwarten, in die Anregungen unserer weltweiten Kunden geflossen sind. So wird im Jahresverlauf eine komplett neue, den neuesten Entwicklungen Rechnung tragende Software SEPView® für unsere Topseller LUMiSizer® und LUMiFuge® den Kunden zur Verfügung stehen", verrät Prof. Lerche, wohlwissend, dass dies nicht die einzige Neuheit bleiben wird. Die erfolgreiche Erweiterung des Vertriebsnetzes sowie neue und verbesserte Produkte ermöglichten es der LUM GmbH, trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes in 2009 den gleichen Umsatz wie 2008 zu erzielen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...