News

NANO-X GmbH erhielt den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2012

Von links: Karl Schmauder (Vorstand ElringKlinger AG), Dr. Stefan Sepeur (Geschäftsführer NANO-X GmbH) und Dr. Gerald Frenzer (Gruppenleitung "Neue Technologien" NANO-X GmbH).

Die NANO-X GmbH hat den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2012 für ihre innovative Katalysatorentwicklung gewonnen. Der Preis wurde am 29.11.2012 durch den Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Dr. Philipp Rösler in Berlin überreicht. Ein neues Highlight aus dem Bereich der "grünen Nanotechnologie".

Als Katalysatoren in Dieselpartikelfiltern werden für die Verbrennung des Rußes entweder Schwermetalle oder Edelmetalle wie Platin eingesetzt. Bei beiden Rohstoffen kann jedoch eine Ablösung zu gesundheitlich bedenklichen Partikelemissionen führen. Zudem ist Platin teuer.

Der von der NANO-X GmbH gemeinsam mit ihrem Projektpartner ElringKlinger AG entwickelte CleanCoatTM-Katalysator kommt ohne Schwer- und Edelmetalle aus. Bei 2...3 g Schwermetall pro Automobilfilter können der Umwelt viele Tonnen erspart bleiben. Die eingesetzten Rohstoffe sind zudem weltweit unbegrenzt verfügbar. Zusätzlich kann mit der CleanCoatTM-Technologie der Kraftstoffverbrauch reduziert werden, da eine thermische Regeneration des Partikelfilters durch Kraftstoffeinspritzung weitgehend überflüssig wird. CleanCoatTM-Katalysatoren sind außerdem besonders langlebig und stabil.

Die CleanCoatTM-Geschichte begann im Backofen. Die NANO-X GmbH entwickelte vor vier Jahren eine neue Antihaftbeschichtung für Backofenbleche. Um verschiedene Standardbeschichtungen zu untersuchen, wurde Zucker auf die Schichten gestreut und auf 270 °C geheizt. Versehentlich blieben die Proben länger als geplant im Ofen, und irgendwann waren alle Proben schwarz und nicht mehr zu reinigen. Nur eine blieb sauber.

Folgeversuche ergaben, dass diese Reinigungswirkung kein Zufall war. Ein bestimmtes Verhältnis von Glas und Alkalisalzen, auf nanoskaliger Ebene fest verschmolzen, erzeugt eine hochaktive Oberfläche, die Ruß schon ab ca. 250 °C zu Kohlendioxid katalysiert.

Diese Erkenntnis war die Basis für die weltweit patentierte CleanCoatTM-Technologie, die NANO-X dann gemeinsam mit der ElringKlinger AG zum Produkt vorantrieb. Derzeit kommt CleanCoatTM in Bussen, Nutzfahrzeugen, Baumaschinen und Lokomotiven zur Anwendung. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind Schiffe und Kraftwerke. Natürlich ist auch die Automobilindustrie interessiert.

Hervorragend ist dabei die Spannweite der Innovationskraft der NANO-X GmbH: Von der Grundlagenentwicklung bis zur technischen Umsetzung des Produktes aus einer Hand. Dafür wird das Unternehmen als herausragendes Beispiel für Hochtechnologie aus Deutschland geehrt. Dr. Stefan Sepeur, Geschäftsführer der NANO-X GmbH, fasst seine Freude so zusammen: "Wir fühlen uns sehr geehrt über die Auszeichnung und sind glücklich, mit unserer grünen Nanotechnologie einen positiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Eine große Rolle bei der Entwicklung hat unser Partner ElringKlinger gespielt. Mit Vertrauen, Respekt und gegenseitiger Unterstützung konnten wir gemeinsam die Produkte der Zukunft entwickeln!"

"Grüne Nanotechnologie" ist das Schlagwort, unter dem die NANO-X ihre Produkte verkauft. Darunter versteht Dr. Sepeur eine klare ökologische Ausrichtung. "Vom verwendeten Rohstoff bis zum fertigen Produkt werden hohe umwelttechnische Kriterien angelegt", so Sepeur. "Durch intelligente Entwicklung kann man die neue Dimension, die einem die Nanotechnologie bietet, nutzen, um Prozesse zu vereinfachen, Produkte wesentlich zu verbessern und gleichzeitig günstiger und umweltfreundlich zu sein. Das ist das Ziel und die Zukunft der modernen Nanotechnologie!"

Um unter dem Motto der "grünen Nanotechnologie" zu arbeiten, achtet die NANO-X bereits im Labor bei der Auswahl der Rohstoffe darauf, dass nur gesundheitlich unbedenkliche Partikel, auch Nanopartikel, oder Chemikalien eingesetzt werden. Bereits 2011 hatte die NANO-X GmbH gemeinsam mit ihrem Partner, der KERONA GmbH, den "Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis" für innovative Korrosionsschutzentwicklungen, die TITANID-Technologie, erhalten.

Die Saarbrücker Firma NANO-X GmbH entwickelt und produziert seit 1999 mit 50 Mitarbeitern neuartige Beschichtungsmaterialien der chemischen Nanotechnologie und hat bereits mehr als 40 Serienprodukte am Markt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

Auszeichnung der NANO-X zur 10 Jahresfeier

Heute steht die NANO-X GmbH im Rampenlicht Deutschlands. Marie-Therese Bettscheider von der Deutschen Bank in Saarbrücken zeichnet das Unternehmen, das innovative Beschichtungen mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen entwickelt, als "Ausgewählten...

mehr...
Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...