Polymer-Analytik

Curie-Punkt-Pyrolysator

Bei der Curie-Punkt-Pyrolyse werden hochmolekulare Verbindungen thermisch in niedermolekulare Verbindungen zersetzt. Diese Methode dient gekoppelt mit der Gaschromoatographie als schnelle und zuverlässige Analyse für hochmolekulare, nicht flüchtige Verbindungen im Bereich von Kunststoffen, Kautschuk/Gummi und Polymeren. Es bedarf keiner Probenvorbereitung und selbst Probenmengen im µg-Bereich sind ausreichend für eine Untersuchung.

Die Curie-Punkt-Pyrolyse zeichnet sich durch eine sehr gute Reproduzierbarkeit des Chromatogramms aus. Eine Besonderheit im Gegensatz zu anderen Pyrolyseverfahren ist die Gewährleistung der exakten Einhaltung der Pyrolysetemperatur durch den GSG Pyrolysator. Die Handhabung der Probenpräparation erfolgt einfach und schnell.

Alle wichtigen Parameter, wie Temperatur, Pyrolysezeit und natürlich die GC-Bedingungen sind für jede Probe frei wählbar. Innerhalb weniger Sekunden kann der Curie-Punkt-Pyrolysator an jedes handelsübliche GC installiert und auch wieder entfernt werden. So kann der Anwender jederzeit zwischen Pyrolyseinjektion und Flüssiginjektion wechseln.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Pyrolysator Pyromat

Temperaturgenauer Pyrolysator

Curie-Punkt-PyrolyseDurch die Kopplung des Pyromat Curie-Punkt-Pyrolysators mit einem GC eröffnet sich eine Analysenmethode für hochmolekulare, nicht-flüchtige Verbindungen. Dieser Pyrolysator zeichnet sich durch hohe Reproduzierbarkeit des...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Emissionsgasanalyse

Kopplung GC/MS mit TGA

Wer ein besseres Verständnis zur Material-Zusammensetzung braucht und wissen möchte, welche Gase bei dessen Verbrennung entstehen bzw. wie sich das Material zersetzt, für den hat die Firma SIM eine interessante Lösung entwickelt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Polymeranalytik

Kläranlagen versus Mikroplastik

Kleine Kunststoffpartikel, auch als Mikroplastik bezeichnet, stehen in der Kritik, da sie sich durch den Wasserkreislauf bewegen und so in die Nahrungskette gelangen können. Jüngste Schlagzeilen in den Medien titulierten Kläranlagen als überfordert...

mehr...