Für die Zellkultur

3D-Kollagengerüst

RAFT™ (Real Architecture For 3D Tissue) von der britischen Firma TAP Biosystems wird seit kurzem von Dunn Labortechnik angeboten. Das neuartige Verfahren dient der Produktion von Kollagengerüsten, in denen bereits die Zellen in einer extrazellulären Matrix integriert sind.

Das Verfahren ist schnell und einfach: Zellsuspensionen werden mit Kollagen und anderen Reagenzien gemischt, in Platten pipettiert und für kurze Zeit ruhen gelassen, damit sich ein Kollagen-Hydrogel bildet. Die speziell gestaltete RAFT-Platte mit ihren biokompatiblen Absorbern wird auf das Gel gesetzt und die Flüssigkeit resorbiert. Als Endprodukt entsteht in weniger als einer Stunde ein 3D-Scaffold mit Zellen für den sofortigen Einsatz.

3D-Zellkulturen sind für verschiedene Analysen und Bereiche bedeutend, wie z.B. Zellproliferation und Zellmorphologie, Zell-Zell- und Zell-Matrix-Interaktionsstudien, Zellinvasion und Zellmigration sowie Medikamentenstudien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Micro Contact Printing

Proteine von der Rolle

Um das Wachstum günstig zu beeinflussen, werden bei der Züchtung von Zellen immer öfter proteinbeschichtete Kulturschalen eingesetzt. Wissenschaftler haben eine Anlage entwickelt, mit der sich Proteinmuster im Rolle-zu-Rolle-Verfahren auf Folie...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Microelectronic meets Medicine

Gesund durch Elektronik

Das Forschungsgebiet der Mikroelektronik hat sich in den letzten 50 Jahren spektakulär entwickelt und stetig erweitert. Ursprünglich zumeist für Systeme der Nachrichten- und Datentechnik konzipiert, werden entsprechende Technologien heute auch für...

mehr...

Wirk- und Giftstoffe

Effekte mit Bioreaktor analysieren

Ob Kopfschmerztablette oder Antibiotikum: Jedes Medikament löst im Körper komplexe biochemische Reaktionen aus. Und gerade hier liegt das Problem: Denn bisher können Pharmakologen zwar für einzelne Stoffe testen, wie der Körper darauf reagiert und...

mehr...