Life Sciences Innovations

NanoBioNet unterstützt Firmengründer

Junge Unternehmer können sich ab sofort mit neuen Geschäftsideen oder Forschungsvorhaben an NanoBioNet wenden. Das Netzwerk der Nano- und Biotechnologie unterstützt Ideen aus den Bereichen Lebenswissenschaften und Materialwissenschaften.

Nach positiver Beurteilung eines Vorhabens gewährt NanoBioNet Hilfe durch den so genannten High-Tech-Gründerfonds (HTGF). Dieser investiert Beteiligungskapital in neu gegründete Technologieunternehmen, deren Geschäftsideen innovativ sind und nachhaltige Marktchancen mit sich bringen. Im Rahmen des High-Tech-Gründerfonds stellt NanoBioNet einen fachkundigen Betreuer als Coach zur Verfügung. Dabei übernimmt ein Mitglied des NanoBioNet-Vorstandes die Rolle eines Mentors.

NanoBioNet ist ein Netzwerk aus Unternehmen, Hochschulen, Kliniken und Institutionen aus den Bereichen Biotechnologie, chemische Nanotechnologie, Medizintechnik sowie Wirtschaft, Politik und Technologietransfer. Ihr gemeinsames Interesse gilt der Forschung und Entwicklung und den praktischen Anwendungen der Nano- und Biotechnologie zur Schaffung marktreifer Produkte und neuer Arbeitsplätze.

Nähere Informationen: Martin Monzel, NanoBioNet e.V, Science Park 1, 66123 Saarbrücken, Tel. 0681/6857364, info@nanobionet.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mikroplatten-Pipette

Manuell, aber mit Servomotor

Die Viaflo 96/384 Mikroplatten-Pipetten wurden für  Anwendungen  wie ELISA, PCR, Nukleinsäure- und Proteinextraktion entwickelt und optimiert. Mit ihrer intuitiven manuellen Bedienung erlauben diese Systeme die Übertragung ganzer Platten in einem...

mehr...

Einweg-Mahlbecher

Arzneimittel ICH Q3D-konform prüfen

Ab Dezember 2017 muss die ICH Q3D „Guideline for Elemental Impurities“ für bereits auf dem Markt befindliche Arzneimittel umgesetzt und die Überwachung der Schwermetallbelastung auf eine spezifische quantitative Kontrolle umgestellt werden.

mehr...

Transfektionsreagenz

Gen-Silencing

Fuse-It-siRNA ist ein Transfektionsreagenz für schnelles und effizientes Gen-Silencing. Auch in sensitiven und schwierig zu transfizierenden Zellen, wie z.B. primären Keratinozyten, beweist es hohe Biokompatibilität.

mehr...

Killerzellen

Medium für die Kultivierung

Mit dem neuen NK MACS® Medium ermöglicht Miltenyi Biotec die spezifische Kultivierung von menschlichen natürlichen Killerzellen, den sogenannten NK-Zellen. Mit diesem Zellkulturmedium kann der Anwender von voll funktionsfähigen Zellen profitieren,...

mehr...
Anzeige