Life Sciences Innovations

Marine Biotechnologie

Im Rahmen der BIO International Convention fand am 18. Juni das „Marine Biotech Meeting“ statt. Am Life Science Nord Messestand im German Pavilion diskutierten Vertreter aus Industrie und Forschung zukünftige Entwicklungschancen und Kooperationsmöglichkeiten der Marinen Biotechnologie. Diese gilt als ein vielversprechendes Feld mit großem Anwendungspotential – vor allem in den Bereichen Energieerzeugung, Kosmetik, Healthcare und Nahrungsmittelproduktion.

Eine Vernetzung und Zusammenarbeit über die Ozeane hinweg wurde von allen Vertretern begrüßt. Als erster konkreter Anknüpfungspunkt kristallisierte sich die Einbindung japanischer und US-amerikanischer Einrichtungen in das geplante europäische Forschungsnetzwerk zur Marinen Biotechnologie heraus. Dr. Hinrich Habeck, Geschäftsführer der Norgenta, stellte fest: „Wir haben zum ersten Mal Experten aus den drei wichtigsten Industrieregionen zusammengebracht, um über die Zukunft und Kooperationsmöglichkeiten in der Marinen Biotechnologie zu sprechen. Ich bin mir sicher, dass dies der Auftakt für einen intensiven Austausch war, der hoffentlich in vielen gemeinsamen Aktivitäten münden wird.“ Norgenta verfolgt als Clustermanagement-Agentur der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein das Ziel, die Möglichkeiten der Marinen Biotechnologie transparent und im internationalen Kontext nutzbar zu machen. Weitere Informationen unter http://www.life-science-nord.net.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mikroplatten-Pipette

Manuell, aber mit Servomotor

Die Viaflo 96/384 Mikroplatten-Pipetten wurden für  Anwendungen  wie ELISA, PCR, Nukleinsäure- und Proteinextraktion entwickelt und optimiert. Mit ihrer intuitiven manuellen Bedienung erlauben diese Systeme die Übertragung ganzer Platten in einem...

mehr...

Einweg-Mahlbecher

Arzneimittel ICH Q3D-konform prüfen

Ab Dezember 2017 muss die ICH Q3D „Guideline for Elemental Impurities“ für bereits auf dem Markt befindliche Arzneimittel umgesetzt und die Überwachung der Schwermetallbelastung auf eine spezifische quantitative Kontrolle umgestellt werden.

mehr...

Transfektionsreagenz

Gen-Silencing

Fuse-It-siRNA ist ein Transfektionsreagenz für schnelles und effizientes Gen-Silencing. Auch in sensitiven und schwierig zu transfizierenden Zellen, wie z.B. primären Keratinozyten, beweist es hohe Biokompatibilität.

mehr...

Killerzellen

Medium für die Kultivierung

Mit dem neuen NK MACS® Medium ermöglicht Miltenyi Biotec die spezifische Kultivierung von menschlichen natürlichen Killerzellen, den sogenannten NK-Zellen. Mit diesem Zellkulturmedium kann der Anwender von voll funktionsfähigen Zellen profitieren,...

mehr...
Anzeige