Spektroskopie

Colloquium Analytische Atomspektroskopie

Die Elementanalyse ist nach wie vor eine wesentliche Voraussetzung für das Verständnis und die Kontrolle vieler Prozesse in der Industrie, der Umwelt, der Biologie und der Medizin. Das Arbeitspferd für diese tausendfach notwendigen Analysen bleibt die Atom- und Massenspektroskopie in ihrer immer größer werdenden Differenziertheit. Neueste Entwicklungen in der Atomspektroskopie werden im Colloquium Analytische Atomspektroskopie (CANAS’09) vom 22. bis 25. März im sächsischen Freiberg vorgestellt.

Die Organisation der Tagung liegt wiederum in den Händen des Institutes für Analytische Chemie der TU Bergakademie Freiberg in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz Zentrum für Umweltforschung Leipzig und dem DASp. Zu dieser deutsch-/englischsprachigen Tagung werden nicht nur Gäste aus Deutschland, sondern auch aus Russland, Tschechien, Polen, der Slowakei, Brasilien, Chile, Frankreich und den Niederlanden erwartet. Neben den traditionellen Themengebieten der optischen Atomspektroskopie in Absorption, Emission und Fluoreszenz werden auch Innovationen in der Plasma-Massenspektrometrie und der Röntgenspektroskopie vorgestellt. Die Vortragsserie des CANAS’09 schließt das Bunsen-Kirchhoff-Symposium des Deutschen Arbeitskreises für Spektroskopie mit der Verleihung des Bunsen-Kirchhoff-Preises ein. Traditionell ist die Tagung in Freiberg mit einer Ausstellung verknüpft, in der neueste Entwicklungen zur Analysentechnik, zu Standardreferenzmaterialien oder zur Literatur in der Elementanalytik präsentiert werden.

Anzeige

Für alle Bewunderer der anorganischen Natur ermöglicht das CANAS’09 gleichzeitig eine mineralogische Reise um die Welt in der gerade erst eröffneten Mineralienausstellung „terra mineralia“ im komplett sanierten Freiberger Schloss Freudenstein (http://tu-freiberg.de/terramineralia).

Nähere Informationen zum vorläufigen Programm können der Homepage des CANAS (www.canas.de) entnommen werden. Auf dieser Seite ist auch eine On-line-Anmeldung möglich. Off-line bestehen die folgenden Kontaktmöglichkeiten: Dr. Silke Tesch (Organisation), Sandra Wagner (Konferenzsekretariat), TU Bergakademie Freiberg, Institut für Analytische Chemie, 09596 Freiberg, Tel. 03731)/39 34 49 (11-15 Uhr), Fax /39 36 66, canas@chemie.tu-freiberg.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite