Leitfähigkeitsmessgerät AQUIS 500 Ci

Elektrolytische Leitfähigkeitsmessung nach dem induktiven Messprinzip

Die elektrolytische Leitfähigkeit ist neben dem pH-Wert die am meisten gemessene Größe in wässrigen Lösungen. Die JUMO GmbH & Co. KG, Fulda, bietet von der konduktiven bis zur induktiven Messmethode das gesamte Spektrum an.

In der Geräteserie JUMO AQUIS 500 ist nun das Modell AQUIS Ci für die induktive Messmethode ergänzt worden. Anschließbar sind alle Sensoren aus der bekannten Geräteserie JUMO CTI-500 und -750. Damit schließt das Gerät die Lücke, denn es hat eine Spannungsversorgung von 230 V AC und Relais zum Schalten größerer Lasten.

Der JUMO AQUIS 500 Ci ist standardmäßig ein Vor-Ort-Gerät in Schutzart IP67. Alternativ kann er auch in Schaltschränken montiert werden. Eine „kinderleichte“ Bedienung mit Klartext-Anzeigen lässt eine Betriebsanleitung nahezu unnötig werden. Komfortabel programmiert werden die Geräte über ein optionales PC-Setup-Programm. In der Vollausstattung stellt das Gerät Angaben zur elektrolytischen Leitfähigkeit und zur Mediumstemperatur in Form von Normsignalen 0(4)...20 mA bzw. 0(2)…10 V zur Verfügung. 2 Relais können Schalt-, Überwachungs- und Regelaufgaben übernehmen. Ein beleuchtbares Display erleichtert das Ablesen und die Programmierung, auch bei widrigen Lichtverhältnissen.

Das Gerät kann überall eingesetzt werden, wo Leitwerte von ca. 100 µS/cm…2000 mS/cm gemessen werden müssen. Als typische Einsatzgebiete sind die Lebensmittel- und Getränkeproduktion, die Prozesswasserüberwachung und die Kühl- und Kältetechnik zu sehen. Das induktive Messverfahren, auch „berührungsloses“ genannt, empfiehlt sich überall dort, wo Verschmutzungen durch das Messmedium auftreten können. Die induktive Messung ist deshalb auch praktisch wartungsfrei.

Anzeige

Konzentrationsmessung gängiger Säuren und Laugen sowie die Möglichkeit einer frei programmierbaren Kurve sind ebenso enthalten wie eine Messbereichsumschaltung. Der JUMO AQUIS 500 Ci ergänzt die vom Markt mit großem Interesse aufgenommene AQUIS-Serie, in der es bereits Geräte für pH/Redox, Ammoniak-Konzentration und konduktive Leitwertmessung (2- und 4-Pol-Verfahren) gibt. Die Markteinführung startet im vierten Quartal 2007.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sauerstoffmessung in Aquakulturen

Allzeit bereit

Um eine nachhaltige Aquakultur zu gewährleisten, ist eine kontinuierliche Messung der die Wasserqualität bestimmenden Parameter erforderlich. Unter anderem müssen Sauerstoff und Trübung präzise gemessen bzw. geregelt werden.

mehr...

Planetenmühle

Ergebnisse bis in den Nano-Bereich

Die Pulverisette 5 premium line eignet sich ideal zur kraftvollen Nass- und Trocken-Zerkleinerung von harten, mittelharten, weichen, spröden und feuchten Proben durch den hochenergetischen Schlag von Mahlkugeln in rotierenden Mahlbechern.

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

TOC-Analysator

Für partikelhaltige Proben

Der TOC-310V wurde speziell für die Analytik partikelhaltiger Proben entwickelt, die in vielen klassischen TOC-Analysatoren zwar Ergebnisse mit guten Standardabweichungen, aber fragwürdiger Richtigkeit erzeugen. Die Ursache ist bei den Defiziten des...

mehr...

Online-Messung vor Ort

24/7-Wasserüberwachung

Der Online Bacteria Analyzer OBA misst mittels Durchflusszytometrie und ist für einen Dauerbetrieb rund um die Uhr an sieben Tagen ausgelegt. Das Gerät läuft mindestens zwei Wochen ohne personelle Intervention, danach müssen die Verbrauchsmaterialen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...