Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Zell- und Mikrobiologie>

Markierung von Proteinen zur Analyse der Zellregulation

Zellregulation und ProteineSchneller Nachweis unter physiologischen Bedingungen

In Kombination mit CRISPR/Cas9 ermöglicht das neue HiBiT-System die gezielte Markierung von Proteinen zur Analyse der Zellregulation. Im Gegensatz zu herkömmlichen Proteinmarkierungs- und Nachweisverfahren sind keine zeitintensiven Klonierungs- und Waschschritte notwendig. Der Nachweis HiBiT-markierter Proteine erfolgt innerhalb von 10 min.

sep
sep
sep
sep
Zellregulation und Proteine: Schneller Nachweis unter physiologischen Bedingungen

Das HiBiT-System wird für unterschiedliche Fragestellungen aus dem Bereich der Tumor-, Rezeptor- und Infektionsforschung angewandt. Prof. Dr. Julien Sebag von der medizinischen Universität Iowa etwa forscht an den molekularen Mechanismen des Appetitsgefühls und analysiert insbesondere die Signalkaskade bestimmter G-Protein-gekoppelter Rezeptoren (GPCR). Sebag bezeichnet das HiBiT-System als „Durchbruch für die Messung des Protein-Trafficing“. Prof. Dr. Samuel Wagner (Universität Tübingen) verwendet das HiBiT System zur Untersuchung bakterieller Sekretions- und Infektions-Mechanismen. Er unterstreicht: „HiBiT ist eine bahnbrechende Technologie, um geringe Mengen bakteriell sekretierter Proteine sowohl räumlich als auch zeitaufgelöst zu analysieren.“

Anzeige

Die HiBiT-Technologie ist auf das gesamte Proteom anwendbar und qualifiziert sich aufgrund seiner einfachen Handhabung und Sensitivität für Hochdurchsatzanalysen, wie sie in der funktionellen Proteomik benötigt werden.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Oligomere (links) verhindern aktiv, dass sie zu Fibrillen (Fäden im rechten Bild) abgebaut werden. (Bild: Wolfgang Hoyer/HHU)

AlzheimerforschungToxische Proteinklümpchen verhindern den eigenen Abbau

Viele neurodegenerative Erkrankungen wie auch die Alzheimer-Demenz werden durch die Verklumpung von bestimmten Eiweißmolekülen (Proteinen) ausgelöst. Forscher der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Forschungszentrums Jülich (FZJ) haben zusammen mit Kollegen aus den USA festgestellt, dass sich die giftigen kleinen Oligomere gegen ihren eigenen Abbau schützen und somit länger toxisch wirken können.

…mehr

Von der Fliege bis zum MenschenSchlüsselmolekül im Alterungsprozess

Jede Zelle und jeder Organismus altern früher oder später. Doch warum eigentlich? Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg konnten zeigen, dass ein Protein eine wichtige Rolle im Alterungsprozess spielt.

…mehr
Lichtmikroskopische Aufnahme von Zellen des Cyanobakteriums Synechocystis

Anpassung an den LebensraumNeues, altes Protein: SbtB reguliert CO2-Haushalt von Cyanobakterien

Wissenschaftler sind auf den neuen Baustein eines Zellprozesses gestoßen: Das cAMP Rezeptor Protein SbtB kontrolliert den Kohlendioxid-Stoffwechsel in Cyanobakterien.

…mehr

Proteinkonformationen sichtbar gemachtNeue Einblicke in molekulare Prozesse bei Parkinson

Das Protein α-Synuclein ist schwer zu fassen: Das Molekül, das eine zentrale Rolle bei der Parkinsonerkrankung spielt, wechselt seine Gestalt mehrere tausend mal pro Sekunde. Durch einen Trick ist es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf nun gelungen, die molekularen Eigenschaften des Proteins detailliert in Aktion zu entschlüsseln.

…mehr
Einzelmolekül-Fluoreszenzspektroskopie

Aufklärung mit SpektroskopieNeues Prinzip der Proteinbindung entdeckt

UZH-Forschende haben ein bisher unerkanntes Prinzip entdeckt, wie Eiweiße miteinander interagieren und sich Zellen organisieren. Um dem neu entdeckten Bindungsprinzip Rechnung zu tragen, müssten zukünftig die Lehrbücher revidiert werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung