Filtrationssystem Samplicity

Hochdurchsatz-Probenvorbereitungssystem

Merck Millipore, die Life-Science-Sparte der Merck KGaA in Deutschland, hat kürzlich die Markteinführung des Samplicity Filtrationssystems bekannt gegeben. Dieses innovative System ist eine praktische Hochdurchsatz-Alternative zu Spritzenvorsatzfiltern zur Vorbereitung von Proben für die Chromatographie.

Mit dem Samplicity System können bis zu acht Proben – selbst stark viskose- oder partikelhaltige Proben – in wenigen Sekunden simultan vakuumfiltriert werden. Die Proben werden schnell und einfach mit einem Pipettor eingefüllt und direkt in LC-Fläschchen filtriert. Die filtrierten Proben sind sofort für nachfolgende Analysen bereit. „Bis heute standen Wissenschaftlern nur wenige Optionen zur Beschleunigung der Probenvorbereitung zur Verfügung“, erklärt John Sweeney, Vizepräsident von Millipores Unternehmensbereich Life Sciences. „Die Filtration mit Spritzenvorsatzfiltern ist ein serieller Prozess, der eine gesamte Arbeitsroutine verlangsamen kann. Am anderen Ende des Spektrums stehen Robotersysteme, die kostspielig sind und Laboren, die nur einige Dutzend Proben pro Tag verarbeiten, eine zu große Kapazität bieten. Das Samplicity System eliminiert die wiederholte manuelle Filtration und bietet eine Durchsatzkapazität, die den Anforderungen der meisten Labore entspricht.“

Das Samplicity System ist zur Verwendung mit den Millex Samplicity™ Filtereinheiten mit hydrophiler Teflon® Membran und einer Porengröße von 0,45 oder 0,2 μm konzipiert. Millex Samplicity Filtereinheiten weisen geringe Anteile extrahierbarer Substanzen, eine geringe Analytenbindung und ein niedriges Totvolumen auf, so dass auch Probenvolumina von nur 200 µl verarbeitet werden können.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

R&D Award

Harz zur biopharmazeutischen Aufreinigung

Merck wurde für sein Eshmuno® CP-FT-Harz mit einem der renommierten „R&D 100 Awards“ ausgezeichnet. Laut Unternehmen ist dies das erste Kationenaustauschharz am Markt, das für die Durchflussaufreinigung von Aggregaten mittels...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Umweltanalytik

Zwei Seiten einer Medaille

Was die Kopplung von Dünnschichtchromatographie (DC) und biologischen Wirktests für eine umfassende Bewertung von Umweltproben leisten kann, zeigen die Autoren von der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz in diesem Fachbeitrag.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite