LC-System epressLC-100

Alternative zur HPLC und UHPLC

Höherer Probendurchsatz und bessere Auflösung waren die Ziele bei der Entwicklung der Eksigent expressLC™-100. Für diese Ziele wurden neue Wege in der Gradientenerstellung, Probeninjektion und Detektion eingeschlagen. Durch den Einsatz neuester Techniken kann der Probendurchsatz im Vergleich zur klassischen HPLC um den Faktor 6 gesteigert werden, ideal für High-Throughput-Applikationen im Bereich der Wirkstoffentwicklung.

Das neue System beinhaltet ein binäres Gradientensystem mit Hochdruckgradientenmischung und Microfluidic-Flow-Control, eine variable Volumeninjektion über einen integrierten Autosampler sowie einen CCD-Array-Detektor. Durch den innovativen, auf CCD-Technik basierenden Array-Detektor ist es ideal für den Einsatz als Standalone-System z.B. bei der Trennung von chiralen Substanzen oder im Peptid-Mapping.

Durchflussmesser in beiden mobilen Phasen generieren Gradienten von höchster Präzision für jeden Lauf im High-Throughput-Einsatz. Die modernen Kolbenpumpen liefern splitfrei genaue Flussraten für reproduzierbare Gradienten im Bereich von 0,2…30 μl/min bei einem Druck von bis zu 400 bar. Sie sind somit ideal für den Einsatz von Säulen mit 300 μm ID. Durch den totvolumenoptimierten Flüssigkeitspfad, splitfreie Gradientenbildung und ein spezielles Mixing-T kann der Gradient im Vergleich zu herkömmlichen Mikroflow-HPLC-Systemen schneller gebildet werden. Die Retentionszeit wird so um den Faktor 6 verkürzt.

Anzeige

Nicht immer ist ein MS notwendig. Vorteile des CCD-Array-Detektors: Er scannt schneller, ist preisgünstiger und einfacher in der Handhabung. Mit einem Wellenlängenbereich von 200…380 nm bietet er maximale Flexibilität.

Mit Hilfe eines zusätzlichen Interfaces kann die expressLC™-100 an jedes MS angebunden werden. In der Xcalibur, Analyst und EZChrom ist die expressLC vollständig integriert.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • 6-fach schneller als herkömmliche HPLC durch neue Gradiententechnik, geringeres Totvolumen.
  • Geringe Probenmengen ab 10 nl reichen.
  • Bessere Selektivität bei hoher Empfindlichkeit.
  • Erheblich kostengünstiger als HPLC und UHPLC aufgrund minimalen Lösemittelverbrauchs.
  • Maximale Flexibilität durch freie Säulenauswahl – 30 Säulen von Eksigent sowie alle marktüblichen 300-μm-Säulen.
  • Optionale Interfacelösung zur Anbindung an MS-Systeme.
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite