Onlinekurs Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe

Erster Massive Open Online Course der Uni Rostock startet

Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe – kompetent erklärt und in Lehrfilmen vorgestellt – das bietet der erste offene Onlinekurs der Universität Rostock. Am 12. Januar 2015 geht der Kurs online. In den kommenden neun Wochen werden jeden Montag neue Module freigeschaltet. Mitmachen kann jeder der sich für das Thema interessiert und Zugang zu einem internetfähigen Computer hat. Der Onlinekurs ist kostenfrei, nach einer Registrierung unter www.offene.uni-rostock.de kann das Lernen losgehen.

Biogasanlagenbetreuer Detlef Berner, Dr. Jörg Burgstaler von der Universität Rostock und Kameramann Sven Harder (von links).

Erfahrene Dozentinnen und Dozenten der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock vermitteln in neun Modulen die Grundlagen der Biogaserzeugung, gehen auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz ein, erläutern Aufbau und Funktion von Biogasanlagen sowie die Nutzung von Holz und Stroh aus energetischer Sicht und geben Einblick in die aktuelle Forschung zum Themenfeld Bioenergie.

Der Onlinekurs Bioenergie ist als Massive Open Online Course (MOOC) konzipiert. Der englische Begriff kann am besten mit offener Onlinekurs für eine große Teilnehmerzahl übersetzt werden. Die Idee kommt aus den USA und Kanada. Dort stellte unter anderem die Stanford Universität gefilmte Vorlesungen ins Netz, um sie weltweit frei verfügbar anzubieten. Damit soll freies Lernen unabhängig von Zeit und Ort, Universitätszugehörigkeit und Ländergrenzen möglich werden.

Anzeige
Marcus Müller, Aufnahme eines Videovortrags im Studio des IT- und Medienzentrums der Universität Rostock.

Für die Universität Rostock und das Land Mecklenburg-Vorpommern ist es der erste MOOC. Das Besondere am MOOC ist die flexible Lernform. Die Teilnehmer entscheiden selbst, wie intensiv sie sich mit dem Thema beschäftigen möchten, ob sie eher Überblickswissen erwerben oder tiefer ins Thema einsteigen. Sie können Lernkontrollfragen beantworten, ihr Wissen in komplexeren Wochenaufgaben vertiefen, sich im Forum mit anderen Teilnehmern austauschen und die Onlinesprechstunde für Nachfragen nutzen.

Neben professionell im Studio gedrehten Vorträgen stehen eine Reihe von Lehrfilmen zur Verfügung, die unter anderem die Biogasanlage im Innovations- und Bildungszentrum Hohen Luckow e.V. und die Dämmstoffverarbeitung in der Hanffaser Uckermark eG erläutern. Zusätzliche Lehrmaterialien stellte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. zur Verfügung.

Jessica Hudde, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Universität Rostock, im Aufnahmestudio.

Der MOOC ist im Weiterbildungsprojekt KOSMOS entstanden. Anliegen dieses Projekts ist die Gestaltung von Bildungsangeboten, die auch Zielgruppen außerhalb des Universitätsumfeldes ansprechen und Themen aus der Forschung öffentlich zugänglich machen. KOSMOS wird im Rahmen des Bund-Länderwettbewerbs Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Photobiotechnologie

Wasserstoff aus Grünalgen

Wie Grünalgen komplexe Bestandteile eines Wasserstoff produzierenden Enzyms herstellen, haben Forscher der Ruhr-Universität Bochum untersucht. Die Enzyme, auch Hydrogenasen genannt, sind für die biotechnologische Erzeugung des potenziellen...

mehr...
Anzeige

Trends

Energiepflanzen-Fläche steigt

Anbau nachwachsender Rohstoffe 2012 Nach Erhebungen der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) hat sich die Anbaufläche nachwachsender Rohstoffe in Deutschland in diesem Jahr weiter erhöht, auf insgesamt gut 2,5 Mio.

mehr...