Aufreinigungsportfolio erweitert

Pulsationsarme isokratische Pumpe

Gilson ergänzt sein Aufreinigungsproduktportfolio um die isokratische Pumpe VERITY 3011. Die Pumpe erzielt laut Unternehmen nahezu pulsationsfreie Flussraten und führt zu einer verbesserten Effizienz.

Die isokratische Pumpe Verity® 3011 von Gilson unterstützt die Aufreinigung von Proben. © Gilson

Gilson, globaler Hersteller von Liquid-Handling-, Aufreinigungs- und Extraktions-Lösungen für die Life Science-Industrie, erweitert mit der Einführung der isokratischen Pumpe Verity® 3011 das Produktangebot im Bereich Chromatographiesysteme. Die neue Verity 3011-Pumpe bereichert das Portfolio an Verity-Aufreinigungssystemen um Weiterentwicklungen der vorhandenen Pumpen, u. a. durch eine praktische Pumpenkopfkonstruktion mit Schnellverbindung und eine intuitive Touchscreen-Steuerung des Instruments. Die Pumpe unterstützt eine Reaktionsüberwachung und lässt sich laut Unternehmen problemlos in analytische und semi-präparative Chromatographiesysteme für Umwelt-, Lebensmittel-, Getränke- und Erdölanwendungen einbinden.

Die Verity 3011-Pumpe ist eine eigenständige Pumpe mit Touchscreen-Steuerung, die präzise und nahezu pulsationsfreie Flussraten bietet, wodurch Effizienz und Leistung insgesamt verbessert werden. Die Pumpe unterstützt Drücke bis zu 600 bar (8702 psi), die zu den höchsten im HPLC-Markt zählen, während der integrierte Drucksensor die Systemkomponenten vor Beschädigung schützt, was Ausfallzeiten und Betriebskosten reduziert.

Die Verity 3011-Pumpenköpfe basieren auf einem innovativen Bajonettverschlussdesign, das den problemlosen Austausch der Pumpenköpfe ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen ermöglicht. Es sind zwei Pumpenköpfe erhältlich: das 5 SS-Modell für Flussraten von 0,01–5 ml/Minute und das 10 SS-Modell für 0,05–10 ml/Minute. Beide Pumpenköpfe unterstützen Drücke bis zu 600 bar (8702 psi).

Anzeige

In einem Verity-Aufreinigungssystem werden die Verity 3011-Pumpe und andere Systemkomponenten von der Trilution® LC-Software gesteuert. Bei Verwendung als eigenständige Pumpe ist es mithilfe des intuitiven Touchscreen laut Gilson einfach, die Pumpe einzurichten und in einem von drei Modi zu betreiben: Flow-, Dispense- oder Program-Modus.

Gilson blickt auf eine lange Tradition und Weiterentwicklung von robusten Chromatographie- Systemen und spezialisiert sich heute auf die präparative HPLC, Flash-Chromatographie, Zentrifugalpartitions-Chromatographie (CPC) und Gel-Permeationschromatographie (GPC) mit Instrumenten, die alles vom Forschungsmaßstab bis hin zur Prozessmaßstab unterstützen. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Liquid-Handling

Mikrobiologische Arbeitsprozesse optimiert

Forscher der Universität Zürich optimieren ihre experimentellen mikrobiologischen Arbeitsprozesse mit der elektronischen Mehrkanalpipette Viaflo 96/384 des Schweizer Herstellers Integra. Alexandre Figueiredo, Doktorand an der Fakultät für Pflanzen-...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Marktübersicht

Einkanalpipetten

Welche Einkanalpipette ist für Ihre Zwecke am besten geeignet? Soll das Volumen digital oder analog angezeigt werden? Wie variabel soll die Pipette im Hinblick auf verschiedene Volumina sein? Ist die Sterilisierbarkeit für Ihre Zwecke ein Muss?

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite