Neuartige Enzyme

Konstanzer myPOLS Biotec GmbH prämiert

Das Konstanzer Biotech-Unternehmen myPOLS Biotec hat für die Entwicklung neuartiger Enzyme für Diagnostik und Forschung eine Anerkennung bei der Vergabe des Innovationspreises Baden-Württemberg, dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, bekommen. Das junge Unternehmen entstand 2014 als Ausgründung der Universität Konstanz und ist seitdem im BioLAGO-Netzwerk engagiert.

BioLAGO-Geschäftsführer Andreas Baur (links) gratuliert Dr. Ramon Kranaster, CEO myPOLS zur Anerkennung im Rahmen des Innovationspreises Baden-Württemberg, dem Dr.-Rudolf-Eberle-Preis. (© BioLAGO)

Die von myPOLS Biotec entwickelten maßgeschneiderten Enzyme (sogenannte DNA-Polymerasen) können für vielfältige Anwendungen in der klinischen Diagnostik ebenso eingesetzt werden wie in der personalisierten Medizin. Damit können sie beispielsweise Erbgut-Analysen oder den Nachweis von Krankheitserregern schneller und einfacher machen.

Diese Enzyme bilden in vielen Tests die Grundlage für die Untersuchung des Erbguts. Bei herkömmlichen Polymerasen sind die Anwendungsmöglichkeiten allerdings durch deren natürliche Eigenschaften begrenzt. Um diese Beschränkung zu überwinden entwickelt myPOLS Biotec maßgeschneiderte DNA-Polymerasen mit Hilfe von „künstlicher Evolution“. Das bedeutet, dass die Polymerasen so lange durch Mutationen verändert werden, bis sie die gewünschten Eigenschaften haben. Sie dienen so als wertvolles Werkzeug für alle Bereiche, in denen besonders genaue und sichere Erbgut-Analysen gefragt sind. In der personalisierten Medizin könnten damit bereits kleinste Erbgut-Veränderungen nachgewiesen werden, die über das Auftreten einer genetischen Erkrankung entscheiden oder über die Verträglichkeit eines Medikaments.

Anzeige

Eine Errungenschaft, die nun mit einer Anerkennung beim Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg prämiert wurde. Die Innovation liegt aber nicht nur in der Vielseitigkeit der Anwendungsmöglichkeiten, sondern auch in den besonderen Eigenschaften der Enzyme. Diese sind sehr robust und halten selbst hohen Temperaturen stand. So können sie sogar bei Raumtemperatur gelagert und verschickt werden, wodurch sich viel Zeit und Geld sparen lässt.

Dr. Ramon Kranaster, Geschäftsführer der myPOLS Biotec GmbH, beschäftigte sich schon in seiner Doktorarbeit in der Arbeitsgruppe von Prof. Andreas Marx, Universität Konstanz, mit der künstlichen Evolution von Polymerasen. Zusammen mit Prof. Marx gründete er 2014 myPOLS. Die Unternehmer kamen bereits auf BioLAGO zu, als sie sich noch in der Gründungsplanung befanden. Neben Beratung bei der Suche nach Fördermöglichkeiten half das Netzwerk auch durch die Vermittlung von Kontakten zu anderen Firmen, die als Anwender oder Kooperationspartner in Frage kamen.

Die Jungunternehmer aus Konstanz freuen sich über die Anerkennung für ihr Produkt. Seit 1985 wird die Auszeichnung alljährlich vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg an kleine und mittlere Unternehmen für beispielhafte Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte sowie Verfahren vergeben. „Die Anerkennung zeigt einmal mehr, welche hochinnovative und pionierhafte Arbeit hier am Standort Konstanz geleistet wird und wie wichtig dabei Netzwerke in Zukunftsbranchen als Kooperationspartner und Wegbereiter für die Unternehmen sind“, freut sich Oberbürgermeister Uli Burchardt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige