Pipettierroboter für Gene Assemblies

Synthetische Biologie

Die Analytik Jena AG hat kürzlich den neuen Pipettierroboter GeneTheatre auf den Markt gebracht. Seine Entwicklung geht zurück auf die starke Nachfrage im Bereich der synthetischen Biologie, in der ein hoher Bedarf an kostengünstigen und platzsparenden Liquid-Handling-Geräten besteht, um Multiple Gene Assemblies und die damit verbundenen Verfahren wie das PCR-Setup zu automatisieren.

Pipettierroboter GeneTheatre

Das GeneTheatre führt die gleichen XML-basierten „Gibson“-, „Golden Gate“- und andere Gene-Assembly-Protokolle aus wie der bekannte Mehrkanalpipettierer CyBi®-FeliX und arbeitet sowohl zur DNA-Aufreinigung als auch für die folgenden Reaktionen mit den Kits und Reagenzien der Analytik Jena AG.

Die CyBio Northern Europe Limited, die britische Tochtergesellschaft der Analytik Jena AG, wird die erste Geräteeinheit an Synthace liefern, eine Londoner Firma spezialisiert auf synthetische Biologie. Noch im Liefermonat wird das GeneTheatre dort mit der experimentellen Design- und Workflow-Software Antha arbeiten. Damit setzt die CyBio-Produktlinie ihr kontinuierliches Engagement im Bereich offener Schnittstellen mit CyBio-Geräten fort. Die Software Antha ermöglicht die direkte Integration der Geräte in die neuen Designprozesse der synthetischen Biologie sowie in Workflow-Management-Technologien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Bioprinter

Mit 3D-Drucker lebendes Gewebe herstellen

Bei der akademischen Weltmeisterschaft auf dem Gebiet der Synthetischen Biologie hat das gemeinsame Team aus Studierenden der Technischen Universität München (TUM) und Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) den ersten Platz (Grand Prize) in der...

mehr...
Anzeige