Labordiagnostik, Digitalisierung und personalisierte Medizin

Moderne Medizin auf der Analytica

199 Aussteller aus Medizin, Gesundheitswesen und Labordiagnostik sind in diesem Jahr auf der Analytica vertreten. Darüberhinaus wird die personalisierte Medizin im Fokus eines Thementags stehen.

Ob Krebs, angeborener Gendefekt oder Infektionskrankheit: Die moderne Gen- und Bioanalytik ist ein Schlüssel zur Personalisierten Medizin. Deren Ziel lautet, Heilungserfolge zu steigern und Nebenwirkungen zu verringern, indem die Erkrankung sowie die individuellen Besonderheiten eines Patienten oder einer Patientin genauestens untersucht werden. „Die Analytica begleitet den Fortschritt in der personalisierten Medizin seit Jahren und rückt das Thema auch dieses Jahr wieder in den Fokus“, betont Armin Wittmann, Projektleiter der Analytica 2022.

Unter den knapp 900 Ausstellern der Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie sind 199 Firmen aus dem Bereich Medizin, Labordiagnostik und Gesundheitswesen vertreten. Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen zeigen dort ihre Neuheiten und Lösungen, mit denen sich Krankheiten und Therapieverläufe, aber auch der Stoffwechsel der Patienten auf molekularer Ebene charakterisieren lassen. Das Spektrum reicht von Kits für das therapeutische Drug Monitoring, die zum Beispiel Analytica-Aussteller Chromsystems anbietet, bis zu Massenspektrometrie-Systemen für die Identifizierung von Sepsis-Erregern und Krebs-Biomarkern wie u.a. im Portfolio von Bruker.

Anzeige

Biomarker – bedeutende Indikatoren in der Medizin
An der Analytik von Proteinen und anderen Biomarkern, die spezifisch für eine Krankheit und ihren Verlauf sind, führt in der Personalisierten Medizin kein Weg vorbei. Zahlreiche Analytica-Aussteller, darunter Merck, PerkinElmer, Promega, Sciex, Shimadzu, Thermo Fisher Scientific, Waters und ZellBio, bieten Systeme an, die Biomarker in äußerst geringen Konzentrationen in Körperflüssigkeiten oder Gewebeproben nachweisen können. Auch die wissenschaftlich orientierte „analytica conference“ greift das Thema auf. Eine Session am ersten Konferenztag informiert über Flüssigbiopsien, die als schonende Alternative zur Nadelbiopsie gelten, weil sie Krebs-Biomarker in Körperflüssigkeiten wie Blut aufspüren (am 21. Juni von 12:30 bis 14:30 Uhr im Konferenzzentrum ICM/Saal 4a). Darüber hinaus beleuchtet die Analytica Conference die Bedeutung von Massenspektrometrie, NMR-Spektroskopie und Imaging-Verfahren im klinischen Bereich. Neben Krebs stehen Schilddrüsenleiden, Probleme im Fettstoffwechsel und Funktionsstörungen der Blutplättchen auf der Agenda. Außerdem spiegeln Vorträge zum Umgang mit Big Data und zum Management von Forschungsdaten die steigende Bedeutung der Digitalisierung für die moderne Medizin. Das vollständige Programm der analytica conference ist auf der Analytica-Website zu finden unter: https://www.analytica-events.de/de/conference/

© Messe München GmbH

Thementag Personalisierte Medizin
Am 24. Juni ab 10 Uhr findet im Rahmen der Analytica Finance Days im Biotech Forum in Halle A3 ein Thementag zur Personalisierten Medizin statt. Unter dem Titel „Personalisierte Medizin – Digitalisierung und Finanzierung“ werden Vertreter aus der Life-Science-Industrie, von Verbänden und Clustern die aktuelle Entwicklung sowie die zukünftige Ausrichtung der Personalisierten Medizin diskutieren. Neben Best-Practice-Beispielen rückt der Thementag die präventive Diagnostik in den Vordergrund. In einer einstündigen Paneldiskussion werden Branchenexperten zudem Fragen rund um Gesundheitsdaten erörtern. Der Thementag endet mit einem Vortrag zum Thema Künstliche Intelligenz. „Mit der Kombination aus praxisbezogenem Rahmenprogramm, wissenschaftlicher Konferenz und internationaler Fachmesse informiert die Analytica umfassend über die Chancen der personalisierten Medizin“, fasst Armin Wittmann zusammen.

Quelle: Messe München

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Raumklima in Laboren

Raumluftbefeuchter mit App-Steuerung

Condair Systems präsentiert auf der Analytica mit „Condair HumiLife“ eine SmartApp-gesteuerte Luftbefeuchtung. Die Erweiterung der Produktpalette zielt nach Herstellerangaben auf die individuelle Befeuchtung kleinerer Arbeitsbereiche für den Schutz...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verdünnungspuffer

Störeffekte reduzieren

„Assay Defender®“ von Candor Bioscience ist ein gebrauchsfertiger Probenverdünnungspuffer zur Reduktion von Störeffekten durch HAMA (Humane Anti-Maus-Antikörper), Rheumafaktoren, unspezifische Bindungen, Kreuzreaktivitäten und Matrixeffekte.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite