Das Labor der Zukunft

The Next Generation Lab auf der analytica

Die Innovationswerkstatt nexygen® präsentiert sich zum zweiten Mal auf einem Messestand: Während der analytica in München können die Besucher vom 10. bis 13. Mai 2016 in Halle B2 auf dem Stand 407 zum Thema Labor der Zukunft auf Entdeckungsreise gehen.

Köttermann, Memmert, Hirschmann, 2mag und Sartorius sind die deutschen Markenhersteller hinter der Initiative nexygen® – The Next Generation Lab – mit dem Ziel der interdisziplinären Entwicklung von neuen Standards im Labor. Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit, einfacher Datenaustausch der Geräte, bessere Ausnutzung des kostenintensiven Laborraumes, Verringerung der Fehleranfälligkeit sowie die Erhöhung der Laborsicherheit bei maximaler Wirtschaftlichkeit und nachhaltiger Verwendung von Ressourcen bilden dabei die Schwerpunkte der umzusetzenden Vorgaben.

Laboroberfläche mit integrierten Funktionen
Bereits im vergangenen Jahr präsentierte nexygen® auf der Messe Achema in Frankfurt gemeinsame Entwicklungen wie unter anderem die Smart Lab Surface, intelligente Probenvorbereitung, vollautomatische Kalibrierung, auf den Nutzer zugeschnittene, höhenverstellbare Nierentische und ein durch Gesten-Steuerung zu öffnender Brutschrank.

Besonders die Smart Lab Surface beeindruckte das Messepublikum, denn freie Flächen für Versuche im Labor sind meist Mangelware. Die Oberflächen sind mit Geräten oder Gefäßen bzw. vorhergehenden Versuchs- aufbauten belegt. Für diese Problematik entwickelte und präsentierte nexygen® die Smart Lab Surface – eine geschlossene Laboroberfläche mit integriertem Rühren, Heizen, Kühlen und Wiegen.

Anzeige
Bild 1: Die Smart Lab Surface ist eine geschlossene Laboroberfläche mit integrierten Funktionen wie Rühren, Heizen, Kühlen und Wiegen.

Durch definierte Gesten konnten die Rührgeschwindigkeiten sowie die Temperaturen für die beheizten und gekühlten Rührfelder verändert werden. Umlaufende LEDs an den 2mag Rührfeldern visualisieren durch die Umlaufgeschwindigkeit sowie durch die Intensität der LED-Farben (rot/blau) die Temperaturen der Heiz- bzw. Kühlfelder.

Die ergonomisch gestaltete Tischform von Köttermann ist über ein handelsübliches Tablet in der Höhe verstellbar. Das Tablet dient ebenfalls dazu, die exakten Wiegewerte der Sartorius Waage darzustellen und die Waage zu bedienen (Bild 1). Zudem wurde an eine induktive Ladestation für das Tablet gedacht.

Bild 2: Gestengesteuerter Brutschrank für berührungsloses, nahezu erschütterungsfreie Öffnen und Schließen ohne Kontaminationsgefahr.

Gesten-Steuerung verhindert Kontamination
Aber auch über den Brutschrank staunten die Besucher nicht schlecht, als sie den innovativen, Gesten-gesteuerten Öffnungsmechanismus sahen, der exemplarisch in einem Memmert Inkubator verbaut war. Die Gesten-Steuerung ermöglicht das berührungslose, nahezu erschütterungsfreie Öffnen und Schließen von Schubladen und verhindert Kontamination.

Eine Drehbewegung der Hand entgegen dem Uhrzeigersinn öffnet die Schublade. Die Schublade folgt dabei in einem definierten Abstand der Handbewegung. Eine Drehbewegung im Uhrzeigersinn fährt die Schublade wieder ein. Diese vorprogrammierten Gesten verhindern ein versehentliches Öffnen (Bild 2).

Auch in diesem Jahr wird nexygen® wieder mit gemeinsamen Entwicklungen neue Standards im Labor setzen und die Besucher mit auf eine Entdeckungsreise in das Labor der Zukunft nehmen. Ganz im Zeichen digitaler Vernetzung und smart solutions werden vollintegrierte Systeme und Lösungen zur Optimierung von Komfort und Bedienfreundlichkeit präsentiert.

Besucher finden den nexygen®-Stand in Halle B2, Stand 407. Weitere Informationen auch auf http://www.nexygen.de und auf Youtube unter nexygen® - The Next Generation Lab (http://bit.ly/1N8dwYM).

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Alternativer Laborbau

WALDNER Fachsymposium

Alternativer Laborbau Seit Jahrhunderten werden Labore in analoger Struktur gebaut: Abzug, Doppeltisch, Wandtisch und Spüle sehen heute sicher eleganter aus und sind mittels fortgeschrittener (Haus-)Technik auch funktionaler gestaltet.

mehr...

Laborgeräte

Forum Laborbau 2011

Was gibt es Neues im Bereich Laborplanung und Laborbau? Virtuelle Laborplanung ohne Nutzer – ein effizienter Weg im Vorfeld? Wie lässt sich eine nachhaltige Gebäudetechnik unter Einbeziehung relevanter und normkonformer Sicherheitskonzepte...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Labortechnik

Laborgebäude in Hybridbauweise

Helmholtz-Zentrum erhielt neues S2-LaborAußen eine farbenfrohe Holzfassade, innen hohe Sicherheitsanforderungen: Seit kurzem bietet der 40 Meter lange Neubau am Helmholtz-Zentrum in München Raum für die Gentechnik-Forscher des Instituts für...

mehr...