Liquid-Robotics

Forschungspreis 2010

Der Analytica Forschungspreis 2010 ging an Prof. Dr. Petra S. Dittrich, Laboratorium für Organische Chemie an der ETH Zürich, und Dr. Matthias Selbach, Arbeitsgruppe „Zelluläre Signalwege und Massenspektrometrie“ am Max-Delbrück-Centrum, Berlin-Buch. Sie teilen sich den mit insgesamt 50 000 Euro dotierten Wissenschaftspreis für ihre grundlegenden Arbeiten auf den Gebieten von Mikrochips und Zellanalytik. Prof. Dr. Nikolaus Pfanner, Präsident der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM), verlieh den von Roche gestifteten Forschungspreis auf der Fachmesse analytica im März in München.

Prof. Dr. Petra Dittrich entwickelt scheckkartengroße Chips mit miniaturisierten Laborkomponenten und nutzt dazu Methoden der Mikro- und Nanotechnologie. Die Preisträgerin arbeitet derzeit an einem Chip, auf den einzelne Zellen aufgebracht werden können, um grundlegende Prozesse und Reaktionsmechanismen in einer lebenden Zelle besser zu verstehen.
Dr. Matthias Selbach erforscht, wie Zellen die Proteinbiosynthese steuern. Mit einer neuen Markierungsmethode, dem „pulsed SILAC-Verfahren“, hat er gezeigt, dass sogenannte Mikro-Ribonukleinsäuren (microRNAs) die Proteinproduktion in der Zelle entscheidend beeinflussen. Der Wissenschaftler und sein Team haben dazu Aminosäuren mit stabilen Isotopen markiert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Automationsspitzen

Über 300 Automationsspitzen

Thermo Scientific Automationsspitzen sind für nahezu alle Liquid-Handling-Workstations verschiedenster Hersteller erhältlich. Die passgenauen Spitzen stehen für höchste Präzision, außerordentliche Linearität und geringe Variationskoeffizienten.

mehr...

Liquid-Robotics

Infrared-Imaging-System

Das Odyssey® Sa Infrared-Imaging-System von LI-COR Biosciences bietet Zwei-Kanal-Infrarot-Fluoreszenz-Detektion mit der Technologie aus dem erfolgreichen und etabliertem Odyssey Classic und Odyssey CLx Infrared-Imaging-System.

mehr...

Liquid-Robotics

HTS-Mikroplatten-Reader: Next Generation

Wann immer Schnelligkeit, Sensitivität oder Flexibilität gefordert sind – der PHERAstar FS ist der passende Mikroplatten-Reader für Ihr High-Throughput-Screening. Neue, einzigartige Funktionen heben ihn von anderen Mikroplatten-Readern ab: Die...

mehr...