Marktübersichten

Autoklaven/Dampfsterilisatoren

Die LABO-Redaktion eruierte für Sie das Angebot an Autoklaven und Dampfsterilisatoren. Die technischen Spezifikationen der einzelnen Systeme finden Sie auf den folgenden Seiten in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf Angaben der Hersteller, sofern uns diese termingerecht zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem fragten wir die Anbieter, was ihrer Meinung nach die Besonderheiten ihrer Systeme sind. Die Antwort der Firma SHP Steriltechnik lesen Sie nachfolgend.


SHP Steriltechnik
Laboklav 25:

  • Kleines Tischgerät mit großer Beladekapazität (5 x 1l Flaschen).
  • Einzigartiger Glasdeckel und Kammerbeleuchtung.
  • Separater Dampfgenerator mit Trockenheizkörpern (langlebig).
  • Optional Vakuum, Schnellrückkühlung für Flüssigkeiten, Drucker und Abluftfiltration.

Laboklav 55 bis 195:

  • Geräte können als Stand- und Tischgerät betrieben werden (auch im Nachhinein änderbar).
  • Anschlussleistung entsprechend der Kapazität (4 kW, 6 kW).
  • Separater Dampfgenerator mit Trockenheizkörpern (langlebig).
  • Motorisch angetriebener Sicherheits-Schnellverschluss (keine störanfällige Pneumatik).
  • Verschiedene Rückkühleinrichtungen für Flüssigkeiten entsprechend der Anwendung (echter Doppelmantel, dadurch schnelle Rückkühlung).
  • Kein Kühlwasserverwurf bei Schnellrückkühlung von Flüssigkeiten (Einsparung von bis zu 50 l VE-Wasser pro Sterilisation).
  • Leistungsstarke Wasserring-Vakuumpumpe für Vorvakuum und Trocknung.
  • Integrierter VE-Wasser-Vorratstank, auch manuell befüllbar.
  • Abluftfiltration mit Kondensatausheizung für Sicherheitslabors.
Anzeige

Diese Antwort stammt von Burkhard Heinicke, Vorstand Marketing SHP Steriltechnik AG.

Anzeige
745.1 KB
Marktübersicht Autoklaven-DampfsterilisatorenMarktübersicht Autoklaven-Dampfsterilisatoren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Mikroplatten-Reader

Mikroplatten-Reader werden zu unterschiedlichsten Anwendungen herangezogen: um zu quantifizieren oder zu visualisieren. Wir haben Hersteller jeweils nach ihren fünf derzeit favorisierten Modellen gefragt.

mehr...

Marktübersicht

Einkanalpipetten

Welche Einkanalpipette ist für Ihre Zwecke am besten geeignet? Soll das Volumen digital oder analog angezeigt werden? Wie variabel soll die Pipette im Hinblick auf verschiedene Volumina sein? Ist die Sterilisierbarkeit für Ihre Zwecke ein Muss?

mehr...

Marktübersicht

Imaging-Systeme

Zelluläre Prozesse in ihrer natürlichen Umgebung zu verfolgen und damit mögliche Wechselwirkungen einzubeziehen – das ist ein eher neuer Trend in der Zellbiologie. Möglich wird er durch entsprechende neue Imaging-Systeme.

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...

Marktübersicht

Tiefkühlschränke

Hoher wirtschaftlicher Schaden kann entstehen, wenn kostbare Proben versehentlich auftauen und – noch schlimmer – dies nicht gleich bemerkt wird. Daher sind zuverlässige, mit Sicherheitsvorkehrungen ausgestattete Tiefkühlschränke inzwischen Standard...

mehr...
Anzeige

Marktübersicht

LIMS

LABO eruierte für Sie das aktuelle Angebot des Marktes an LIM-Systemen. Die Spezifikationen der verschiedenen Systeme finden Sie hier in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf Angaben der Hersteller, sofern diese der Redaktion termingerecht...

mehr...

Marktübersicht

Fermenter

Fermenter für Labor und Technikum stehen im Fokus dieser Marktübersicht. Wir haben die Hersteller angeschrieben und um die Bereitstellung der technischen Daten ihrer Fermenter gebeten. .

mehr...

Marktübersicht

Labor-Schüttler/-Mischer

Die LABO-Redaktion hat das Angebot des Labormarktes an Schüttlern und Mischern analysiert und dazu die entsprechenden Firmen um die Bereitstellung der technischen Daten ihrer Geräte gebeten.

mehr...

Marktübersicht

Schichtdickenmessgeräte

LABO eruierte für Sie das aktuelle Angebot des Marktes an Schichtdickenmessgeräten. Die Spezifikationen der verschiedenen Geräte finden Sie in dem PDF-Dokument (download am Ende des Berichtes) in tabellarischer Form.

mehr...