Mikrofluidische Funktionsmodule

Funktionsmodule für die Mikrodosierung

So unterschiedliche Anwendungsbereiche wie Lab-on-a-Chip oder Laborautomation stellen hohe Anforderungen an die Eignung und Funktionssicherheit der in der Mikrodosierung eingesetzten Komponenten. HNP Mikrosysteme stellte auf der Analytica 2010 Funktionsmodule vor, die einige der wichtigsten Komponenten eines mikrofluidischen Aufbaus miteinander verbinden. Die Module bestehen aus Aufnahmeblock und integriertem Filter (Funktionsmodul F-P) oder alternativ aus Aufnahmeblock, Filter und Absperrventil (Funktionsmodul F-P-V) und werden mit Mikrozahnringpumpen (mzr®-Pumpen) kombiniert.

Funktionsmodule Filter-Pumpe (F-P) und Filter-Pumpe-Ventil (F-P-V).

Beide Funktionsmodule sind durch kurze, direkte Fluidverbindungen gekennzeichnet, die ein optimales Leervolumen des kompakten Systems bedingen. Der Aufwand an Verbindungselementen ist gering. Der integrierte Maschengitterfilter mit einer Porengröße von 10 µm schützt die Pumpe sowie nachfolgende fluidische Kleinstrukturen präventiv vor Verunreinigungen aus den zu fördernden Flüssigkeiten bzw. den vorgeschalteten Systemkomponenten. Der Wechsel des gut zugänglichen Filters ist einfach und ohne Demontage der Pumpe durchführbar.

Die Funktionsmodule sind flexibel für mehrere Baugrößen der Niederdruck- sowie der Modularen Pumpenbaureihe einsetzbar und damit geeignet für die präzise und sichere Dosierung sowie die Förderung von Volumenströmen zwischen 0,15 und 18 ml/min und somit bestens geeignet für Dosier- bzw. Pipettieraufgaben in der Analyse-, Medizin- und Mikroreaktionstechnik sowie andere Bereiche.

Anzeige

Das Funktionsmodul F-P-V ist gegenüber dem Funktionsmodul F-P durch ein schmales, medienbeständiges 2/2 Wegeventil ergänzt und ermöglicht eine nahezu rückwirkungsfreie Absperrung der Fluidleitung. Damit ist es besonders gut für hochgenaue Dosieraufgaben mit Aspirate- und Dispensemodus einsetzbar.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Micro-Components

Kleine Reaktoren, schnelle Fertigung

Gefährliche Stoffe lassen sich in Mikroreaktoren sicher herstellen. Janine van Ackeren und Marion Horn*) Hochwertiges Nitroglyzerin wissen viele Patienten zu schätzen: Es hilft rasch bei Schmerzen und Engegefühl in der Brust. Das Medikament wird zur...

mehr...

Mikrodosiersystem mp6-JET

Mikrodosieren wird jetzt mobil

Der mp6-JET eröffnet mit seinem speziell für mobile und medizinische Anwendungen ausgelegten System neue Möglichkeiten im Bereich der Mikrodosierung. Das Mikropumpen-basierte System erlaubt durch die pulsgenaue Steuerung Einzelvolumina vom Sub-µl-...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...

Drug-Delivery-Pumpe

Osmotische Mikropumpen

Ein neues Verfahren für die Mikrodosierung hat Acuros entwickelt. Die Technologie beruht auf dem Prinzip der Osmose und verzichtet vollständig auf mechanische und elektronische Komponenten. Im Gegensatz zur herkömmlichen Osmose können Mikropumpen...

mehr...
Anzeige

Mikrodisierventil

Mikrodosierung

Insbesondere in der Chemieindustrie und vielen Bereichen der Biotechnologie müssen unterschiedlichste Medien mit verschiedensten Viskositäten hochgenau dosiert werden. Für diese Aufgabe hat die CATS GmbH & Co.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...