3D und 4D in der Mikroskopie

Zeiss und Arivis vertiefen strategische Partnerschaft

Zeiss und Arivis haben ihre 2014 begonnene Kooperation ausgeweitet und vertieft. Die Unternehmen verfolgen das gemeinsame Ziel, in Life-Sciences- sowie Materialforschung durch die verbesserte Darstellung und Analyse digitaler Daten, neue Erkenntnisse zu ermöglichen.

Fortschrittliche Softwarelösungen sind notwendig, um die stetig wachsenden Datenmengen, die moderne Mikroskopiesysteme produzieren, zu visualisieren und zu analysieren. © Carl Zeiss AG

Moderne Mikroskopsysteme mit höchstauflösender Optik nehmen immer größere Datenmengen auf, die nur mit Hilfe fortschrittlicher Software dargestellt und analysiert werden können. Hierfür sind leistungsfähige Algorithmen und Anwendungen nötig, welche es erlauben, diese sehr großen, komplexen multidimensionalen Daten verzögerungsfrei darzustellen und automatisch auszuwerten. 

Im Rahmen der Partnerschaft wird Arivis die bereits in die Zeiss Software integrierte 4D-Visualisierungslösung kontinuierlich weiterentwickeln. Weiterhin wird Zeiss High-End-Softwareprodukte von Arivis zusammen mit 3D-Mikroskopiesystemen anbieten, um Kundenapplikationen besser adressieren zu können. Somit wird es Nutzern solcher Systeme möglich, mehrdimensionale Bilddaten in höchster Qualität und Zuverlässigkeit quantitativ auszuwerten.

Außerdem haben sich Arivis und Zeiss darauf verständigt, gemeinsam Neuentwicklungen voranzutreiben und das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software anwendergerecht weiter zu optimieren. Arivis wird hierbei auch die Expertise im Bereich Virtual Reality sowie Web-Sharing-Technologien einbringen und gemeinsam mit Zeiss die zukünftige Entwicklung im 3D-Bereich für die akademische und industrielle Forschung sowie die Qualitätssicherung weiter gestalten.

Zeiss und Arivis kooperieren darüber hinaus bei der neuen cloudbasierten digitalen Mikroskopieplattform Apeer, deren Erstversion kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Arivis setzt die Visualisierung der Plattform um.

Apeer verbindet verschiedene mikroskopische Anwendungen, vor allem für die Weiterverarbeitung von Bildern wie beispielsweise 3D-Rekonstruktionen, Einfärben und Segmentieren, und dient dem Austausch untereinander. Somit bleibt den Mikroskopieanwendern mehr Zeit für die Forschung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...

Imaging

Segmentierung korrelativer Mikroskopiedaten

Die Zeiss ZEN Intellesis-Plattform ermöglicht eine integrierte Segmentierung mikroskopischer 2D- und 3D-Datensätze für den Routineanwender. Sie ist für alle Licht-, Konfokal-, Röntgen-, Elektronen- und Ionenmikroskope von Zeiss erhältlich.  

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite