Schnelle Kamera

Für den Blick in die Zelle

PCO präsentiert auf der SPIE Photonics West in San Francisco vom 13. bis 18. Februar 2016 mehrere Neuheiten: Die weiterentwickelte sCMOS-Kamera pco.edge mit besserer Dynamik und Quanteneffizienz, die schnelle Kameraschnittstelle CLHS sowie die wegweisende Fluoreszenzkamera pco.flim.

PCO präsentiert auf der SPIE Photonics West in San Francisco vom 13. bis 18. Februar 2016 mehrere Neuheiten, darunter die Fluoreszenzkamera pco.flim. (Bild: PCO AG)

Die SPIE Photonics West in San Francisco ist der wichtigste Branchentreff für Hersteller von Lasern, Photonik und biomedizinischer Optik. Auch die PCO AG aus dem niederbayrischen Kelheim ist 2016 wieder mit mehreren Neuheiten präsent.

Ein Highlight ist die weiterentwickelte pco.edge 4.2, die dank neuer Edge-Sensoren mehr Quanteneffizienz und mehr Dynamik bietet. Die sCMOS Kamera gibt es mit USB-Schnittstelle sowie mit der neuen CLHS-Schnittstelle, einem Standard, den PCO maßgeblich mitentwickelt hat. „Camera Link High Speed“ schraubt die Datenrate auf 1187 MByte/s pro Kanal, mehrere Kanäle können parallel betrieben werden, um die Datenrate nach oben zu skalieren. Das ist nützlich etwa für den Betrieb mehrerer Kameras an einem Framegrabber. Es lassen sich Distanzen von 300 m (Multimode-Faser) oder 10 km (Singlemode-Faser) ohne zusätzliche Geräte überbrücken. CLHS nutzt dabei dünne Standard-Glasfaserleitungen. Für den Kunden entstehen mit CLHS keine höheren Kosten als bei der herkömmlichen CL-Schnittstelle, die mit kupferbasierten Datenleitungen arbeitet.

Ein Highlight auf der Messe ist die weiterentwickelte sCMOS-Kamera pco.edge 4.2, die dank neuer Sensoren mehr Quanteneffizienz und mehr Dynamik bietet. (Bild: PCO AG)

Ebenfalls auf der SPIE Photonics West zu sehen ist die neue pco.flim. Mit ihr läutet der Hersteller von Kameras für die Wissenschaft eine neue Ära der Fluoreszenzmikroskopie ein. Ihr revolutionärer Bildsensor macht das sogenannte Fluorescence Lifetime Imaging für viele Anwendungen in der biomedizinischen Forschung praktikabel und erschwinglich. Jeder Pixel auf dem Kamerasensor besitzt zwei Ladungstöpfe, die sich blitzschnell umschalten lassen. Damit ist es möglich, nicht einfach nur die Summe des Lichts zu messen, sondern die Lichtinformation in ihrem zeitlichen Verlauf abzutasten. Damit lassen sich wertvolle Informationen über Stoffwechselvorgänge in lebenden Zellen gewinnen.

Anzeige

Besucher können die Kameraexperten der PCO AG am 13. und 14. Februar auf dem Stand 8929 der SPIE BiOS Expo treffen, einem Event speziell zu Themen der biomedizinischen Optik und der Biophotonik, der die SPIE Photonics West einläutet. Auf der Messe selbst ist PCO vom 16. bis 18. Februar am Stand 1017 vertreten. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite