Bio@venture Conference 2013

Innovative Ideen treffen internationale Investoren

Die deutsche Biotech-Branche wächst. In den letzten Jahren hat sie sich zu einem stabilen Innovationsmotor für andere Branchen entwickelt. Die Herausforderungen für Biotech-Unternehmen bei der Finanzierung des Wachstums bleiben. Für die Bio@venture Conference 2013 rechnen die Veranstalter daher mit einer regen Beteiligung.

Zum vierten Mal in Folge bringen sie am 8. Oktober von 9 bis 16:15 Uhr innovative Unternehmen, die Kapital suchen, mit potenziellen internationalen Investoren auf der BIOTECHNICA zusammen. Die präsentierenden Unternehmen kommen aus der Life-Science-Branche und Gesundheitswirtschaft. Wegen des internationalen Publikums ist die Konferenzsprache erstmals Englisch. Zur Bioatventure Conference gehört ein Vortragsprogramm am Vormittag, das anders als die Unternehmenspräsentation allen Interessierten offensteht.

Die Organisatoren erwarten rund 60 Teilnehmer, davon acht Unternehmen aus der Life-Science-Branche und Gesundheitswirtschaft. Die Liste der angekündigten Investoren reicht von Business Angels über Banken bis hin zu Beteiligungsfirmen, die auf die Finanzierung von Life-Science-Unternehmen ausgerichtet sind.

Den Unternehmenspräsentationen gehen am Vormittag Vorträge für interessierte Unternehmer voraus. Bereits aus den Vorträgen hochrangiger Referenten haben sich in der Vergangenheit erfolgreich Geschäftsinitiativen ergeben, zum Beispiel für einen erfolgreichen Start auf dem US-Markt. Dr. Sandra Ragaz, Managerin Indirect Taxes bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PriceWaterhouseCooper, informiert über Steuerrisiken für Biotech-Unternehmen. Außerdem referiert Dr. Matthias Dill aus dem Management des High-Tech-Gründerfonds über Start-up-Finanzierungen. Weitere Beiträge kommen von Vertretern des deutschen und des europäischen Business Angel Netzwerks.

Anzeige

Die sich präsentierenden Unternehmen können zusätzlich an dem BioBusinessMatching 2013 teilnehmen, die vom Enterprise Europe Network der NBank organisierte Kooperationsbörse. Dort können sie weitere internationale Kontakte zu Entscheidungsträgern der Life-Science-Branche herstellen. Weitere Informationen dazu finden sie hier.

Zum Hintergrund

Veranstalter der Bioatventure Conference 2013 sind die NBank, das in die NBank integrierte Enterprise Europe Network, das europäischen Projekt In2LifeSiences und die Landesinitiative Gesundheitswirtschaft - Life Sciences Niedersachsen - BioRegioN. Sponsoren sind die Otto Bock Holding GmbH und die KWS Saat AG.

Partner

BioCon Valley, Business Angel Netzwerk Deutschland, Bio Deutschland, BioPark Regensburg GmbH, BioTOP Berlin Brandenburg, eHealth Initiative Niedersachsen, High Tech Gründerfonds, Innovationszentrum Strategie und Ansiedlung Niedersachsen GmbH, Innovative Niedersachsen, norgenta, PTJ sowie die Partner des europäischen Projekts In2LifeSiences: das Oost N.V. & Health Valley und die Noord-Brabant Development Agency (BOM) aus den Niederlanden, die Interface Enterprises der Universität Lüttich (Belgien), die CRITT Santé Bretagne und die Atlanpole Biotherapies aus Frankreich, BioRegio Stern aus Stuttgart und Biopeople aus Dänemark sowie BiomeTI e.V. aus Niedersachsen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Materialforschung

Translation in Franken

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg baut seine Forschung und Entwicklung im Bereich der Material- und Verfahrensentwicklung für Gesundheit, Medizinprodukte und zellbasierte regenerative Therapien stark aus.

mehr...

Regenerative Medizin

Von der Wurstpelle zum Zellimplantat

Das noch junge Feld der regenerativen Medizin hat sich in den vergangenen Jahren als Hoffnungsträger für bisher schwer therapierbare Erkrankungen rasant entwickelt. Doch wie kann vermieden werden, dass die therapeutischen Zellen nach dem Transfer in...

mehr...