Labvolution 2019

"Alleskönner" in der Vor- und Feinzerkleinerung

Mahlen, Mixen, Dispergieren, Wiegen und Temperaturmessen in einem einzigen Laborgerät: Der IKA Multidrive ist ein "Alleskönner" in der Vor- und Feinzerkleinerung. IKA präsentiert das neue Gerät auf der Labvolution 2019.

Der Multidrive Basic Control © IKA-Werke

IKA Multidrive kann harte, weiche oder auch faserige Proben zerkleinern, zermahlen und auch gleich extragründlich durchmischen. 1 000 Watt und eine Vielzahl passender Gefäße sorgen nach Angaben des Unternehmens für die perfekte Anpassung an jede neue Herausforderung im Labor. So eignet sich der neue Zerkleinerer für Anwendungen in Pharmazie, Medizin, Lebensmittelindustrie, Biologie oder auch im Bereich Biomasse.

Das neue Gerät gibt es in den Varianten basic und control. Bereits der Multidrive basic bietet die Möglichkeit zur Intervallprogrammierung und verfügt über eine integrierte Kühlung. Der Multidrive control ist durch weitere integrierte Funktionen für Anwender besonders komfortabel: Er misst nämlich auch die Temperatur im Gefäß und wiegt die Proben direkt im Zerkleinerungsbecher. Lästiges Umfüllen ist somit hierfür nicht länger erforderlich. Darüber hinaus verfügt Multidrive control über ein übersichtliches TFT-Display und kann mit Einweg-Tubes betrieben werden.

IKA präsentiert den IKA Multidrive auf der Labvolution:
Halle 20, Stand A46

Quelle: IKA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tagungsbericht

Forum on Halogenated Pollutants 2019

Führende Wissenschaftler haben Anfang April beim Forum on Halogenated Pollutants 2019 (FoHP 2019) in Burghausen regulatorische und analytische Fragestellungen zu persistenten halogenierten Schadstoffen diskutiert. Eingeladen hatte LCTech.

mehr...