MatWerk Kongress

Materials Science and Engineering 2018 (MSE)

Vom 26. bis zum 28. September 2018 treffen sich Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker (MatWerk) aus über 50 Ländern auf dem Material Science and Engineering Congress (MSE) an der Technischen Universität Darmstadt. Gastland ist in diesem Jahr Argentinien.

Mit mehr als 1 500 Teilnehmern ist die MSE einer der größten englischsprachigen Kongresse im Bereich Material Science and Engineering in Europa. Alle zwei Jahre werden in mehr als 40 Symposien und mehreren Plenarvorträgen zahlreiche Fragen wissenschaftlicher, sozialer und wirtschaftlicher Natur im Bereich der Materialwissenschaften und -technik diskutiert.

Der von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde (DGM) in Darmstadt veranstaltete MSE Congress ist die zentrale Plattform für Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker, um ihre Forschung einer großen internationalen Gemeinschaft zu präsentieren und über Grenzen hinweg zu vernetzen.Neben verschiedenen Begleitveranstaltungen ist der „DGM-Tag“ mit dem „Young Talent Forum“ ein fester Bestandteil des MSE.

Das Programm beinhaltet in diesem Jahr eine große Vielfalt an Themen,  z.B.

  • Biomaterials Application
  • Going 3D: From Image to Knowledge
  • Surface Engineering and Functionalisation
  • Advanced Materials for Lithium and Post-Lithium Batteries
  • Modeling and Process Simulation of Fiber-Reinforced Polymers
Anzeige

Weitere Infos: http://www.mse-congress.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Interview

Lipidomik: Vom Mauerblümchen zum Star

Die Lipidomik ist dabei, neben der Genomik und der Proteomik mehr und mehr ihren Platz in der akademischen und industriellen Forschung zu behaupten. Wir haben mit Herr Dr. Uecke, kaufmännischer Leiter von Lipotype, über die Entwicklung und die...

mehr...