FTIR-Spektrophotometer und IR-Mikroskop

Shimadzu: Red Dot Award für IRSpirit und AIM-9000

Im 50. Jahr seiner Präsenz in Europa hat Shimadzu für zwei seiner Systeme, das IRSpirit und das AIM-9000, den Red Dot Award für hohe Designqualität erhalten. Der Preis zeichnet Produkte für deren Attraktivität und herausragende Funktionalität aus.

Das FTIR-Spektrophotometer IRSpirit von Shimadzu – Gewinner des Red Dot Award 2018. © Shimadzu

Unter 6300 eingereichten Objekten aus 59 Ländern hat Shimadzu für zwei seiner Systeme, das IRSpirit und das AIM-9000, den Red Dot Award für hohe Designqualität erhalten. Die FTIR-Spektrophotometer-Serie IRSpirit kombiniert kleinste Standfläche mit außergewöhnlich einfacher Bedienung und Funktionalität. Das Infrarot-Mikroskop AIM-9000 ist ein konzeptionell neues Instrument für die automatisierte Fehleranalyse, speziell auch für Mikroproben. „Als eines der weltweit führenden Unternehmen in der instrumentellen Analytik sieht Shimadzu in der Preisverleihung seinen Markenanspruch ‚Excellence in Science‘ bestätigt, auch hinsichtlich der Qualität des Produktdesigns“, so Jürgen Kwass, Geschäftsführer von Shimadzu Europa.

IRSpirit und AIM-9000 Systeme

Mit dem Infrarot-Mikroskop AIM-9000 bietet Shimadzu ein Analysesystem, mit dem Mikroanalysen schnell und einfach durchgeführt werden können. Das neue System richtet sich an Branchen wie Elektro und Elektronik, Pharma und Biowissenschaften, Petroleum und Chemie. Es ermöglicht alle notwendigen Schritte in der Fehleranalyse und Mikroprobenauswertung zu automatisieren: Beobachtung, Definition von Messpunkten, Messung sowie Identifikation.

Anzeige

Mit seiner Akquisition hochwertiger Daten richtet sich die IRSpirit Serie vornehmlich an die Pharma-, Chemie- und Lebensmittelindustrie sowie an akademische Einrichtungen. Das IRSpirit wird beispielsweise eingesetzt, um Substanzen in Proben zu identifizieren oder quantifizieren – oder ihre chemische Struktur vorherzusagen. Das dedizierte Programm IRPilot mit 23 anwendungsspezifischen Arbeitsabläufen unterstützt die Analyse. Das IRSpirit verfügt bei nur einem Drittel der Größe über die gleiche Probenraumbreite wie das Standardmodell von Shimadzu. Dabei ist das IRSpirit laut Unternehmen das weltweit kleinste (Standfläche) und leichteste FTIR-System, welches wahlweise das Zubehör von Shimadzu oder optionale Produkte anderer Hersteller verwenden kann.

Die Exponate sind in der weltgrößten Ausstellung zeitgenössischen Designs im Red Dot Design Museum zu sehen, Gelsenkirchener Straße 181, Essen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...