Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

The Nobel Prize in Chemistry 2017 - Cool microscope technology revolutionises biochemistry

The Nobel Prize in Chemistry 2017Cool microscope technology revolutionises biochemistry

We may soon have detailed images of life’s complex machineries in atomic resolution. The Nobel Prize in Chemistry 2017 is awarded to Jacques Dubochet, Joachim Frank and Richard Henderson for the development of cryo-electron microscopy, which both simplifies and improves the imaging of biomolecules. This method has moved biochemistry into a new era.

sep
sep
sep
sep
From blobology to atomic resolution

A picture is a key to understanding. Scientific breakthroughs often build upon the successful visualisation of objects invisible to the human eye. However, biochemical maps have long been filled with blank spaces because the available technology has had difficulty generating images of much of life’s molecular machinery. Cryo-electron microscopy changes all of this. Researchers can now freeze biomolecules mid-movement and visualise processes they have never previously seen, which is decisive for both the basic understanding of life’s chemistry and for the development of pharmaceuticals.

Electron microscopes were long believed to only be suitable for imaging dead matter, because the powerful electron beam destroys biological material. But in 1990, Richard Henderson succeeded in using an electron microscope to generate a three-dimensional image of a protein at atomic resolution. This breakthrough proved the technology’s potential.

Anzeige

Joachim Frank made the technology generally applicable. Between 1975 and 1986 he developed an image processing method in which the electron microscope’s fuzzy twodimensional images are analysed and merged to reveal a sharp three-dimensional structure.

Jacques Dubochet added water to electron microscopy. Liquid water evaporates in the electron microscope’s vacuum, which makes the biomolecules collapse. In the early 1980s, Dubochet succeeded in vitrifying water – he cooled water so rapidly that it solidified in its liquid form around a biological sample, allowing the biomolecules to retain their natural shape even in a vacuum.

Following these discoveries, the electron microscope’s every nut and bolt have been optimised. The desired atomic resolution was reached in 2013, and researchers can now routinely produce three-dimensional structures of biomolecules. In the past few years, scientific literature has been filled with images of everything from proteins that cause antibiotic resistance, to the surface of the Zika virus. Biochemistry is now facing an explosive development and is all set for an exciting future.

Further information: www.kva.se and http://nobelprize.org

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

atomaren Beugungsbilder

Sichtbare ElektronenbewegungGeschehnisse im Atom in Echtzeit beobachten

LMU-Physiker haben eine Art Elektronenmikroskop entwickelt, das die Ausbreitung von Licht durch Raum und Zeit sowie die dadurch ausgelösten Bewegungen von Elektronen in Atomen sichtbar macht.

…mehr
Darmkrebszellen

MultiphotonenmikroskopieTiefe Einsichten ins Leben

Das Multiphotonenmikroskop SP8 DIVE (Deep In Vivo Explorer) enthält einige Neuentwicklungen für nichtlineare Mikroskopie, mit denen insbesondere die spektrale Auswahl bei Mehrfach-Färbungen wesentlich einfacher und effizienter gelingt.

…mehr
In-Vivo-Plant-Imaging-System

In-Vivo-Plant-Imaging-SystemCircadiane Rhythmen in Pflanzen

Verbessertes experimentelles Setup mit dem NightShade In-Vivo-Plant-Imaging-System. Circadiane Rhythmen in Arabidopsis thaliana Reporter-Linien lassen sich mit Hilfe des NightShade LB 985 In-Vivo-Plant-Imaging-Systems auf einfache Art analysieren.

…mehr
Ergebnis der Zellerkennung und -verfolgung

Lebendzell-Imaging mit InteraktionDreidimensionale Zellverfolgung in komplexen Zellkulturträgern

Um Primärzellen und andere nicht-markierte Zellen in 3D-Umgebungen mit optisch anspruchsvollen Strukturen über lange Zeiträume in ihrem Verhalten zu verfolgen, sind mikroskopische Aufnahmetechniken mit Bildanalysealgorithmen geeignet.

…mehr
Marktübersicht „Imaging Systeme“

MarktübersichtImaging-Systeme

Zelluläre Prozesse in ihrer natürlichen Umgebung zu verfolgen und damit mögliche Wechselwirkungen einzubeziehen – das ist ein eher neuer Trend in der Zellbiologie. Möglich wird er durch entsprechende neue Imaging-Systeme.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige - Produkt der Woche

Das passende Mikroskop für Ihr Anwendung !

Das passende Mikroskop für Ihr Anwendung !

Sie haben die Aufgabe, wir haben das passende Mikroskop dafür. Auf Wunsch mit Kamera, Auswertesoftware und auf Sie zugeschnittenem Zubehör für effizientes und ermüdungsfreies Arbeiten

www.kern-sohn.com

Anzeige - Highlight der Woche

Hier stellt Ihnen die STARLAB INTERNATIONAL GmbH das Highlight der Woche vor. Weitere Informationen finden Sie direkt bei: www.starlab.de.

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter