ICP-OES-Spektrometer

Zuverlässige Analyse von elektrolytischen Ätzlösungen

Mit der PlasmaQuant PQ 9000-Serie bietet Analytik Jena Lösungen für die zuverlässige und effiziente Analyse von elektrolytischen Ätzlösungen.

Geräte der PlasmaQuant PQ 9000-Serie von Analytik Jena © Analytik Jena

Die ICP-OES-Reihe verbindet nach Angaben des Unternehmens höchste analytische Standards, Hochleistungstechnologien und leistungsstarke Datenverarbeitung zu einem Gesamtpaket, das in Sachen Sensitivität, Interferenzfreiheit und Präzision seines Gleichen sucht. Die Untersuchung komplexer Proben-Matrices wird so zu einer Routineaufgabe.

Die Analyse von elektrolytischen Ätzlösungen ist für viele Labore eine Herausforderung. Komplexe Matrices aus konzentrierten Säuren und spektrale Interferenzen erschweren die Untersuchung von möglichen Verunreinigungen erheblich. Die regelmäßige Kontrolle der Lösungen ist jedoch entscheidend für die Qualität von Folgeprozessen in der Produktion. Schon geringste Verunreinigungen können schwerwiegende Folgen haben.

Der PlasmaQuant PQ 9000 und PQ 9000 Elite zeichnen sich bei der Analyse schwieriger Matrices besonders aus. Die ICP-OES-Geräte der Serie sind laut Analytik Jena ideale Lösungen für Labore, die tagtäglich mit derartig komplexen Proben arbeiten.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige