Schlanker M-10-Drucksensor

Jetzt mit niedrigen Druckbereichen

Aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach kompakten Messgeräten hat WIKA das Einsatzspektrum seines Drucksensors Typ M-10 erweitert. Das äußerst schlanke Gerät ist jetzt auch mit niedrigen Druckbereichen (0…6 bar und 0…10 bar) lieferbar.

Der äußerst schlanke Drucksensor Typ M-10 ist jetzt auch mit niedrigen Druckbereichen lieferbar.

Mit einer Schlüsselweite von nur 19 mm kann das Gerät in nahezu jede bauraumkritische Anwendung eingepasst werden. Der robuste Dünnfilmsensor ist für Drücke bis zu 1000 bar ausgelegt und arbeitet mit einer Genauigkeit von ≤±0,5 % der Spanne. Als Typ M-11 gibt es den Drucksensor auch mit frontbündiger Membran und Druckbereichen ≥0…25 bar. Dieser eignet sich vor allem für Applikationen mit hochviskosen, verunreinigten oder auskristallisierenden Medien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drucksensoren

Temperaturgeeicht

DrucksensorenDie bekannteste Form eines Drucksensors ist das Dosenbarometer. Man verwendet es in Wetterstationen, um über den Luftdruck die Tendenz des Wetters zu bestimmen. Es gibt aber noch eine Vielzahl anderer Anwendungen, bei denen der Druck...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite