Schlanke Pegelsonden

Nur 22 mm Gehäusedurchmesser

Das Unternehmen Wika hat sein Portfolio um zwei leistungsstarke Pegelsonden mit schlankem Design ergänzt.

Das schlanke Design dieser Pegelsonden ermöglicht auch den Einsatz in Rohren

Die Sonde vom Typ LW-1 eignet sich für die Füllstandsüberwachung von Wasser und Abwasser. Der Typ LF-1 hingegen weist eine dauerhafte Beständigkeit in allen gängigen Ölen und Kraftstoffen auf. Beide Pegelsonden sind wegen des schlanken Gehäusedurchmessers von 22 mm ideal für den Einsatz in Rohren geeignet. Dank neu entwickeltem Abdichtungskonzept, Spezialkabel und weiteren Optionen wie Ex- und Überspannungsschutz bei Blitzschlag arbeiten die Geräte auch unter harten Bedingungen zuverlässig.

Die neuen Pegelsonden sind mit verschiedenen Ausgangssignalen verfügbar. Die Low-Power-Signale ermöglichen einen Batteriebetrieb ab 3,6 V. Schnelle Ansprechzeiten und ein geringer Stromverbrauch erhöhen die Standzeiten. Die Überwachung der Messstofftemperatur ist über einen optionalen Analogausgang möglich. Die Parametrierung von Einheit und Fehlersignal sowie die Skalierung des Messbereichs erfolgt über HART®-Kommunikation.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite