Molekularbiologie in Echtzeit:

Carpegen präsentiert neuartige Point-of-Care-Diagnostik auf der Bio Europe

"Und wenn die Laborbefunde vorliegen, machen wir einen neuen Termin." Dieser typische Satz vieler Ärzte wird nach dem Willen von Dr. Antje Rötger und Tilman Wolter bald der Vergangenheit angehören. Die Geschäftsführer der Carpegen GmbH und der Systec GmbH aus Münster haben mit ihren Teams ein automatisiertes Miniaturlabor entwickelt, das molekularbiologische Analyseverfahren direkt am Point-of-Care, also in der Arztpraxis, im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen möglich macht.

Das vollautomatisierte Real-Time-PCR-System Gyronimo ermöglicht erstmals mikrobiologische Echtzeit-Analysen direkt am Point-of-Care.

Genetische Marker oder Infektionserreger wie etwa MRSA-Keime lassen sich damit binnen einer halben Stunde präzise identifizieren, und Patienten können ohne Zeitverzug behandelt werden. Auf der Bio Europe vom 12. bis 14. November in Hamburg stellt Dr. Antje Rötger das vollautomatische Real-Time-PCR-System mit dem Namen 'Gyronimo' erstmals der Fachöffentlichkeit vor.

"Real-Time-PCR am Point-of-Care wird die ärztliche Diagnostik erheblich beschleunigen - und spart zugleich Kosten für Patient, Arzt und Gesundheitssystem", betont Systec-Geschäftsführer Tilman Wolter. Bislang waren nur spezialisierte mikrobiologische Labore in der Lage, Echtzeit-Analysen auf Basis der Polymerase-Kettenreaktion (Polymerase Chain Reaction, PCR) durchzuführen. Mit dem Gyronimo-Komplettsystem wird das Verfahren erstmals auch ohne Fachkenntnisse nutzbar. Der Versand von Proben ins Labor entfällt ebenso wie das Warten auf Ergebnisse, das erneute Einbestellen des Patienten - und gegebenenfalls sogar ein zwischenzeitlich falscher Therapieansatz.

Anzeige

Einsatzspektrum wird gemeinsam mit Projektpartnern erweitert

"Das analytische Spektrum des Systems kann dabei nahezu beliebig angepasst werden", erklärt Rötger. So hätte beispielsweise das Norovirus, mit dem sich im Oktober mehr als 11000 Kinder und Jugendliche in Schulkantinen infiziert hatten, mit Hilfe von Gyronimo erheblich schneller entdeckt werden können. "Derzeit schauen wir uns Projektpartner für verschiedene Anwendungsbereiche an. In der Umwelttechnik, in der Lebensmittelindustrie, aber vor allem natürlich in der Medizin."

Gyronimo besteht aus einem Analyzer und Einweg-Kartuschen. Jede Kartusche enthält alle für die Analyse erforderlichen Reagenzien in lagerfähiger Form, so dass das Real-Time-PCR-System ohne besondere Fachkenntnisse bedienbar ist. Mit einem Durchlauf detektiert Gyronimo die absoluten Häufigkeiten von bis zu zehn verschiedenen Markerkeimen sowie die Gesamtkeimzahl der Probe. Die quantitative Analyse liefert hochzuverlässige Ergebnisse, welche gemeinsam mit einer individuellen Therapieempfehlung auf einem angeschlossenen PC ausgegeben werden können. Je nach Komplexität werden für die Analyse einer Probe dabei lediglich 30...60 min benötigt.

Entwickelt wird Gyronimo vom Biotech-Unternehmen Carpegen GmbH aus Münster gemeinsam mit dem ebenfalls in Münster beheimateten Mechatronik-Spezialisten Systec GmbH und der Universität Bonn. Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium (BMBF) gefördert, die Markteinführung des Systems ist um den Jahreswechsel 2013/2014 geplant.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Real-Time-PCR-System

Mit Silberblock

Das Real-Time-PCR-System qTOWER 2.0 von Analytik Jena besticht nicht nur durch sein modernes Äußeres. Es ermöglicht eine quantitative PCR im etablierten 96er SBS-Format und bietet dabei eine offene Plattform für jede Art von...

mehr...

Real-Time PCR

Yet More Worlds to Conquer

The polymerase chain reaction (PCR), invented about three decades ago, soon entered mainstream use thanks to an ongoing series of refinements. One particularly important refinement, introduced about two decades ago, is the “real time” quantification...

mehr...

Weiße PCR-Mikroplatten

Für die Real-Time-PCR

Greiner Bio-One stellte auf der BIOTECHNICA seine neuen 96- und 384-Well-PCR-Microplatten für die Real-Time-PCR vor. Die mit einem hohen Weißpigmentanteil versehenen PCR-Microplatten aus Polypropylen verstärken die Fluoreszenzsignale, was eine...

mehr...
Anzeige

Mikroplatten-Pipette

Manuell, aber mit Servomotor

Die Viaflo 96/384 Mikroplatten-Pipetten wurden für  Anwendungen  wie ELISA, PCR, Nukleinsäure- und Proteinextraktion entwickelt und optimiert. Mit ihrer intuitiven manuellen Bedienung erlauben diese Systeme die Übertragung ganzer Platten in einem...

mehr...

Einweg-Mahlbecher

Arzneimittel ICH Q3D-konform prüfen

Ab Dezember 2017 muss die ICH Q3D „Guideline for Elemental Impurities“ für bereits auf dem Markt befindliche Arzneimittel umgesetzt und die Überwachung der Schwermetallbelastung auf eine spezifische quantitative Kontrolle umgestellt werden.

mehr...