MALDI-Massenspektrometer mit minimaler Stellfläche

Shimadzu launcht das MALDI-8020

Shimadzu hat das neue MALDI-8020 vorgestellt. Das lineare Benchtop-MALDI-Massenspektrometer eignet sich für die Qualitätskontrolle in der Pharmazeutik sowie für Forschungs- und Auftragslabore in Wissenschaft und Industrien.

Das MALDI-8020 © Shimadzu

Das MALDI-8020 bietet nach Angaben des Unternehmens eine ausgezeichnete Leistung bei minimaler Stellfläche. Langlebige Komponenten machen das System zu einer robusten und zuverlässigen Plattform mit hoher Wartungsfreundlichkeit. 

Breite Anwendungsbereiche

Das MALDI-8020 eignet sich für die Qualitätskontrolle in der Pharmazeutik sowie für Forschungs- und Auftragslabore in Wissenschaft und Industrien. Da die Massenspektrometrie mehr und mehr in klinischen Anwendungen eingesetzt wird, ist das MALDI-8020 ideal für Forscher, die MALDI-basierte Diagnosemethoden entwickeln. Konkrete Anwendungen des MALDI-8020 sind etwa die Analyse von Proteinen/Peptiden, Lipiden, Kohlenhydraten in der Life-Science-Analytik oder Qualitäts- und Synthesekontrollen von Polymeren.

Die einfache Gerätebedienung durch die anwenderfreundliche MALDI Solutions Software unterstützt die große Zahl an Applikationen. Sie ist intuitiv bedienbar, bietet Sicherheitsmerkmale, unterstützt Audit Trails und Nutzermanagement. Die Nutzerschnittstelle macht sie leicht erlernbar, so dass selbst Anfänger in der Massenspektrometrie direkten Zugang zum System haben. Weitere Zusatzsoftwares stehen den Anwendern bei den verschiedensten Fragestellungen zur Seite.

Anzeige

Quelle: Shimadzu

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite