Bewerbungsphase läuft

Bioökonomie-Camp 2021 geplant

Vom 30. September bis 1. Oktober ist das Bioökonomie-Camp 2021 geplant, bei dem sich junge Talente aus Hochschulen, Stiftungen und Forschungseinrichtungen treffen können.

„Bar Camp“-Sessions, eine neuartige Poster-Ausstellung mit Artefakte-Galerie, „Deep-Dive“- Workshops zur Wissenschaftskommunikation und eine Preisverleihung, bei der die besten Ideen mit einer Anstoßfinanzierung honoriert werden: Das erwartet Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler am Bioökonomie-Camp 2021. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Universität Hohenheim laden junge Bioökonomie-Talente ein, sich für einen der Camp-Plätze zu bewerben. Angesprochen sind Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs bis maximal drei Jahre nach ihrer Promotion. Teilnehmen können alle, deren Forschung auf die Transformation hin zu einer nachhaltigen Bioökonomie gerichtet ist. Ziel der Veranstaltung ist es, in innovativer Reallabor-Atmosphäre die disziplinübergreifende Vernetzung zu fördern. Ausgerichtet wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stuttgarter Universität Hohenheim. Das Bioökonomie-Camp findet in Berlin statt, sofern es nicht Pandemie-bedingt in den digitalen Raum verlegt wird. Die Camp-Teilnahme ist kostenlos, bei einer Vor-Ort-Veranstaltung kann sowohl ein Fahrt- als auch ein Übernachtungskostenzuschuss beantragt werden.

Bewerbungsschluss ist der 23.05.2021. Informationen und Bewerbung unter: www.wissenschaftsjahr.de/2020-21/veranstaltungen/biooekonomiecamp

Anzeige

Quelle: Universität Hohenheim

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige