Elementaranalysator

Analyse von Milchsäure auf Chlor, Schwefel und Stickstoff

Der Elementaranalysator Multi EA 5000 von Analytik Jena eignet sich zur Analyse von Milchsäure auf die Elemente Chlor, Schwefel und Stickstoff.

Ein neuartiger Flammensensor des Multi EA 5000-Geräts erkennt automatisch die optimale Verbrennungstemperatur für jeden Matrix-Typ. In Kombination mit nachweisstarken Detektionssystemen werden so laut Hersteller beste Analyseergebnisse erzielt. Die zeitaufwändige Probenvorbereitung entfällt – unabhängig vom Verbrennungsverhalten der Probenmatrix.

Der Elementaranalysator Multi EA 5000 von Analytik Jena © Analytik Jena

Milchsäure gehört zu den beliebtesten Biochemikalien der Welt, vor allem in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie. Sie dient als Ausgangsmaterial für die Produktion von nachhaltigen Biopolymeren und ist konservierender, geschmacksverstärkender oder pH-Wert-regulierender Bestandteil in vielen Lebensmitteln.

Eine hohe Qualität der Milchsäure ist entscheidend für nachfolgenden Produktionsprozesse sowie die Qualität des fertigen Produkts. Verunreinigungen gilt es daher konsequent zu vermeiden.

Weitere Informationen zur Milchsäureanalyse mit dem multi EA 5000 sind erhältlich unter www.analytik-jena.de/multiEA/AppNotes

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Elementaranalysatoren

Welche Elemente befinden sich in welcher Konzentration in einer Probe? Aktuell auf dem Markt erhältliche Elementaranalysatoren, die auf der Verbrennungsmethode basieren, haben wir in dieser Marktübersicht zusammengetragen. 

mehr...

Anorganische Analytik

ONH-Analysatoren

Eltra präsentiert die neue Generation der ONH-Analysatoren für die Bestimmung von Sauerstoff, Stickstoff und Wasserstoff in anorganischen Materialien in brandneuem Design und mit erweiterten Funktionalitäten.

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite