Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Life Sciences> Bioanalytik>

Antikörper für die Durchflusszytometrie

Rekombinante AntikörperFür die Durchflusszytometrie

Miltenyi Biotec hat sein umfangreiches Antikörperportfolio um mehr als 500 rekombinante Antikörper erweitert – die REAfinity™-Antikörper, optimiert für die Durchflusszytometrie.

sep
sep
sep
sep
Antikörper

Diese weisen gegenüber herkömmlichen monoklonalen Antikörpern bedeutende Vorteile auf, welche wesentlich zur Standardisierung von Antikörpern in der Forschung beitragen.

Vor kurzem gab es in der wissenschaftlichen Community eine intensive Diskussion über die Reproduzierbarkeit von Experimenten. Als Teil dieser wissenschaftlichen Gemeinschaft nimmt Miltenyi Biotec dieses Thema sehr ernst. Mit den rekombinanten REAfinity™- Antikörpern leistet das Unternehmen einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Qualität und Konstanz experimenteller Ergebnisse.

Streng standardisierte Produktionsprozesse, ausgehend von einer definierten DNA-Sequenz, sorgen sowohl für eine hohe Konstanz von Charge zu Charge als auch eine hohe Reinheit der Antikörper. Zusätzlich zeigen diese rekombinanten Antikörper keine unerwünschten Mischungen von schweren und leichten Immunglobulinketten, was häufig bei herkömmlichen monoklonalen Antikörpern der Fall ist.

Anzeige

„Unsere REAfinity™-Antikörper sind die Durchflusszytometrie-Antikörper der Zukunft“, erklärt Dr. Kalpana Singh, Produktmanagerin für das MACS®-Antikörperportfolio bei Miltenyi Biotec. „Für den Wissenschaftler bedeutet dies einen einfachen Zugang zu den Vorteilen der rekombinanten Antikörpertechnologie. Bisher war diese Technologie nicht für jeden Wissenschaftler zugänglich und nur Forscher in Pharmafirmen kamen in den Genuss der Vorteile. Ein weiteres wichtiges Thema für uns ist die Validierung von Antikörpern, weshalb wir im ständigen Dialog mit Wissenschaftlern auf der ganzen Welt stehen, um dazu beizutragen, die Standards in der Antikörpervalidierung anzuheben."

Durch spezifische Mutationen, die in die REAfinity™-Antikörper eingeführt wurden, wird die unerwünschte Bindung an Fcγ-Rezeptoren nahezu eliminiert. Das Ergebnis: Die Spezifität der Antikörper wird weiter erhöht. Folglich fallen die üblichen Schritte zur Blockierung von Fc-Rezeptoren weg, was dem Nutzer nicht nur Zeit sondern auch Reagenzien erspart.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Mikroskopaufnahme von Staphylococcus aureus

BiohysikBeharrliche Winzlinge: Wie krankmachende Bakterien mit Proteinen an den Zielmolekülen ihres Wirtes "kleben"

LMU-Forscher haben den physikalischen Mechanismus entschlüsselt, mit dem sich ein weit verbreiteter Krankheitserreger an sein Zielmolekül im menschlichen Körper bindet. Damit legt die Studie Grundlagen z.B. für die Entwicklung neuartiger Therapien bei Infektionen mit Staphylokokken. 

…mehr
Mann und Frau an der Kinderwiege

Medikamentöse GeburtenkontrolleErste hormonfreie Verhütungspille für den Mann kommt aus Australien

Dank der Forschungsarbeit von Wissenschaftlern der Monash University in Melbourne könnte die hormonfreie Verhütungspille für den Mann schon bald Realität werden.

…mehr

Interleukin bei AllergienÜberfunktion von IL33 verursacht allergisches Asthma

Ein Forscherteam hat gezeigt, dass allergisches Asthma durch die Überfunktion eines Proteins – Interleukin 33 (IL-33) – ausgelöst wird. Gelänge es, diesen Mechanismus zu blockieren, würde dies neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnen.

…mehr
Darstellung des Fingerabdrucks der Genexpression jeder einzelnen Zelle ...

Zellpopulationen erforschtNeue Akteure der Atherosklerose identifiziert

Schlaganfall und Herzinfarkt sind Todesursache Nummer 1 in den westlichen Ländern. Mit einer speziellen Technik haben Wissenschaftler aus Würzburg jetzt ein verbessertes Bild der beteiligten Zellen und deren Aktivität gewonnen.

…mehr
Forschungsgruppenleiter Sander Bekeschus beim Mikroskopieren von Tumorzellen

Plasma-Redox-EffekteForschung an neuer Krebstherapie

Das Greifswalder Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie (INP) beschreitet neue Wege im Kampf gegen Krebs: Sie wollen herausfinden, ob Tumore durch eine physikalische Plasmabehandlung eingedämmt werden können.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung