Membrandosierpumpe delta

Mobil desinfizieren

Das Spül- und Desinfektionsgerät SD 75 mit einer Membrandosierpumpe delta von Prominent ist speziell für mobile Anwendungen ausgelegt. Desinfektionsmittel lassen sich damit einfach und exakt vor Ort dosieren. Eingesetzt werden können alle Desinfektionsmittel, die nach DVGW W 291 zugelassen sind und ohne Schädigung der Umwelt entsorgt werden können. Das sind beispielsweise Wasserstoffperoxid H2O2, Chlordioxid ClO2 oder Natriumhypochlorit. Sie zählen zu den ausgasenden Medien und können zu verminderten Pumpenleistungen führen oder dazu, dass das Medium überhaupt nicht mehr gefördert wird. Die Substanzen bilden aufgrund chemischer Reaktionen Gasblasen, die sich an der Saugseite des Pumpenkopfes sammeln. Je größer die Gasblase, desto weniger Flüssigkeit kann gefördert werden.

Durch den Einsatz der Membrandosierpumpe delta lässt sich das Ausgasen durch einen langsam eingestellten Saughub ohne weiteres Zubehör unterdrücken. Zusätzlich überwacht die integrierte Impfstellenüberwachung optoGuard zuverlässig, ob sich Gase im Dosierkopf gebildet haben.

Über die Membrandosierpumpe delta mit geregeltem Magnetantrieb optoDrive wird das Desinfektionsmittel in der mobilen Anlage SD 75 von Luitpold Schott mit maximal 3,0 l/h zugemischt. Die Zudosierung lässt sich von 1...100 % regeln. Das SD 75 des Armaturenherstellers aus Speyer kann direkt an genormte Anschlüsse des Trinkwassernetzes, beispielsweise über eine Gekakupplung, angeschlossen werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite