Für kleine Mengen

Mini-Mühle

Die Mini-Mühle Pulverisette 23 eignet sich zur Feinzerkleinerung geringster Mengen Probenmaterial bis 5 ml - in Nassmahlung genauso wie trocken oder kryogen. Ihre kugelförmigen Mahlbecher sorgen für effektives Mahlen, Mischen und Homogenisieren. Die maximale Aufgabegröße beträgt 6 mm, die erzielbare Endfeinheit bei 5,0 µm. Diese Mühle mit nur 20 x 30 cm Grundfläche und 7 kg Gewicht eignet sich insbesondere zum Zerkleinern und Homogenisieren von Mahlproben zur Herstellung von Presskörpern in der Röntgenfluoreszenz- und Infrarot-Spektroskopie, für die Aufbereitung von Böden für die Schadstoffanalytik, für Pflanzenteile in der Rückstandsanalyse von Dünger und Pestiziden, für Samenaufschluss, Nieren- und Gallensteinuntersuchungen, Tablettenaufschluss, Haar-Analysen, Textilfaser- und Knochenuntersuchungen, Zerkleinerung tiefgefrorener Gewebeproben, etc. Entsprechende Mahlbecher und Mahlkugeln gibt es in fünf verschiedenen Materialien und drei verschiedenen Größen.

Die Mini-Mühle Pulverisette 23.

Speziell für den biotechnologischen Einsatz ist der PTFE-Becher 5 ml geeignet. In diesem speziellen Kunststoffbecher können mit einer 10-mm-Stahlkugel z.B. Pilz- oder Hefezellen oder tiefgefrorene Gewebemuster und Zellen in wenigen Minuten aufgeschlossen werden. Dazu ist es möglich, den kompletten Becher in flüssigem Stickstoff vorzukühlen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Muffelöfen

Schnellste Heizraten mit Mikrowellen

Die heutigen Laboröfen müssen eine Vielzahl an Aufgaben erfüllen - über das Trocknen und Aufschmelzen bis hin zu Veraschungen für Analysen. Je vielseitiger die Aufgaben geworden sind, desto technisch anspruchsvoller wurden die Öfen.

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Aufstecktiegel

Für thermische Untersuchungsmethoden

In der Roh- und Werkstoffanalyse werden thermische Untersuchungsmethoden für die Materialanalyse genutzt. Bei der Differenzthermoanalyse und der thermogravimetrischen Analyse werden Stoffproben von Raumtemperatur definiert aufgeheizt und abgekühlt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Funktionelle Chargenmühle

Einfach und sicher

Die neue Chargenmühle von Ika® zerkleinert harte, spröde, aber auch weiche und faserige Materialien bis zu einem Volumen von 50 ml. Sie verfügt über integrierte Kühlwasseranschlüsse und zahlreiche Sicherheitsfeatures.

mehr...