Laborflaschen

Mit gasdichtem Kautschuk-Stopfen

DWK Life Sciences hat unter der Marke Duran® einen neuen GL45-Flaschenstopfen aus synthetischem Kautschuk auf den Markt gebracht, dessen Form speziell für den Schraubverschluss aller Laborflaschen mit GL45-Gewinde ausgelegt ist.

Die Form und Abmessungen des Stopfens wurden für den perfekten Sitz in dem Schraubverschluss für alle Laborflaschen mit GL45-Gewinde optimiert.

Handelsübliche Schraubverschlüsse bieten keine undurchlässige Abdichtung gegenüber Gas und Wasserdampf. Jetzt hat DWK Life Sciences jedoch einen neuen Duran®-Stopfen aus hochreinem Bromobutyl-Kautschuk-Elastomer entwickelt. Dieser Kautschuk ist aufgrund seiner Materialeigenschaft grundsätzlich undurchlässig für die meisten Gase, einschließlich Wasserdampf. Somit bleibt die kontrollierte Umgebung für sauerstoffempfindliche Substanzen in der Duran®-Laborglasflasche bewahrt.

Alistair Rees, Duran-Produktmanager bei DWK Life Sciences erläutert hierzu: „Die neuen GL45-Stopfen erfüllen die kritischen Anforderungen zahlreicher anspruchsvoller Anwendungen wie z.B. in der anaeroben Mikrobiologie, oder bei der Langzeitlagerung feuchtigkeits- oder luftempfindlicher Substanzen.“

Darüber hinaus ist der weiche, elastische Bromobutyl-Kautschuk zuverlässig selbstabdichtend und erlaubt daher mehrmaliges Durchstechen mit der Nadel für eine sichere Probenentnahmen. Hervorragend geeignet für Anwendungen, die eine Gasspülung oder das Umfüllen von Proben mit einer Spritze erfordern.

Die Form und Abmessungen des Stopfens wurden für den perfekten Sitz in dem Schraubverschluss für alle Laborflaschen mit GL45-Gewinde optimiert. Daher kann der Stopfen mit der ganzen Produktpalette der Duran® GL45-Flaschen im Größenbereich von 100 ml bis 20 l verwendet werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Löwenzahn-Kautschuk

Autoreifen bestehen Praxistest

Löwenzahn ist eine robuste Pflanze, aus der sich ein gefragter Rohstoff gewinnen lässt: Kautschuk. Dieser ist für die Produktion von Gummi unerlässlich. Fraunhofer-Forscher nutzen Russischen Löwenzahn, um große Mengen an Naturkautschuk herzustellen.

mehr...

Life Sciences Innovations

Latex aus Löwenzahn

Aus dem Unkraut wird ein Rohstoff Nicht-allergene Wirkung von Löwenzahn-Gummi prädestiniert diesen für den medizinischen Einsatz – Länder-übergreifendes Forschungs-Projekt der Fraunhofer-Gesellschaft mit Universitäten und Industriepartnern...

mehr...
Anzeige
Anzeige