Start-up-Event

Life Sciences-Session auf der Bits & Pretzels

Die Life Science Factory richtet die Session “Future of Life Sciences” auf dem Start-up-Event Bits & Pretzels aus.

Die Life Science Factory hostet als Partner auf der Bits & Pretzels am 25. September 2022 ab 13.30 Uhr das sog. Vertical „Future of Life Sciences“ in München. Nach der erfolgreichen Teilnahme bei der „Bits & Pretzels“-HealthTech-Conference im Juni dreht sich dieses Mal alles um die Förderung von Life-Science-Innovationen und -Gründungen. Ziel dieses Programmteils ist es, die thematische Bandbreite sowie die Besonderheiten des Life-Science-Marktes mit seinen Chancen und Herausforderungen einem breiten Publikum näher zu bringen.

Die Lebenswissenschaften haben mit ihren Errungenschaften in der Corona-Krise erstmalig eine breite Bekanntheit erlangt. Das Potenzial des Marktes ist noch lange nicht ausgeschöpft und gerade Start-ups stehen in diesem Feld vor großen Chancen – aber auch Herausforderungen. Um genau diese soll es im diesjährigen Vertical „Future of Life Science” auf dem international bekannten Founders Festival gehen. Ausgerichtet wird das dreistündige Format von der Life Science Factory, einem Inkubator zur Förderung des wissenschaftlichen Fortschritts und von Firmengründungen im Life-Science-Bereich. Den Einstieg in ein erstes Marktverständnis „Life Sciences who?” bietet der neue Head of Life Science Markets von JLL (Jones Lang LaSalle) und erfahrene Life-Science-Experte Dr. Alexander Nuyken in seiner Keynote.

Anzeige

Anschließend steht Dr. Peter Neubeck, Partner bei Kurma Partners und einer der wichtigen Akteure in Europa, wenn es um Investments in hochinnovative Biotechnologie geht, Frage und Antwort in dem Format „I’m an investor – ask me anything”. Weitere exklusive Einblicke erwartet die Teilnehmenden beim Dialog zwischen Prof. Dr. Matthias Tschöp, CEO des Helmholtz München und Prof. Dr. Eicke Latz, dem Direktor des Instituts für Angeborene Immunität an der Universität Bonn. Beide stehen für herausragende Erfolgsgeschichten und berichten über Geheimnisse des Gründertums aus Wissenschaftler-Sicht. Wie aktuell internationale Innovations- und Kollaborationsprojekte im BioTech-Sektor angegangen werden, betrachten Dr. Thorsten Lambertus, Direktor des „Institute for Deep Tech Innovation“ (DEEP) an der ESMT Berlin sowie Sigrid Koeth, Innovation-Managerin bei der Deutschen Bundesagentur für Sprunginnovationen („SprinD“). Im Panel „New Leadership in Life Science” geben u.a. Dr. Natalie Garzorz-Stark, CEO bei Dermagnostix und Philipp Baaske, Mitgründer und CEO bei NanoTemper Technologies Einblicke, auf welche Weise sie sich zu Führungspersönlichkeiten entwickelt haben, wie sie den Spagat zwischen Wissenschaft und Business managen, und verraten den Teilnehmenden vor Ort praktikable Tricks, was es benötigt, um talentierte Mitarbeitende einzustellen bzw. zu halten.

„Wir freuen uns, dass wir für unser erstes Vertical „Future of Life Science” erfahrene Entrepreneure und hochkarätige Expert*innen aus unserem Netzwerk gewinnen konnten. Bei der Entwicklung unseres Programms war es uns wichtig, wertvolle Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren und Key Take Home Learnings für die Teilnehmenden des Gründerfestivals mitzugeben, die die bisherigen Perspektiven erweitern. Mit dem Vertical bei der Bits & Pretzels können wir einerseits Life-Science-Start-ups eine Bühne bieten und andererseits zielführende Unterstützung durch Input von Vorbildern und Mentor*innen in Hinblick auf Gründungen und Erfolgsgeschichten leisten”, so Irina Reimer, Program Director bei der Life Science Factory.

Quelle: Life Science Factory

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitales Konferenzformat

Premiere der smartLAB connects

Vom 7. bis 8. September 2021 findet erstmalig die „smartLAB connects“ als digitales Konferenzformat der Labvolution statt. Sie ist damit der „digitale Zwischenstopp“ für die europäische Fachmesse für Laborausstattung und Optimierung von...

mehr...