Marktübersicht

Reinstwassersysteme


Die LABO-Redaktion eruierte für Sie die verschiedenen auf dem Markt befindlichen Reinstwassersysteme. Die technischen Daten der einzelnen Systeme finden Sie auf den folgenden Seiten in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf Angaben der Hersteller, sofern uns diese termingerecht zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem fragten wir die Anbieter, was ihrer Meinung nach die Besonderheiten ihrer Reinstwassersysteme sind. Die Antworten lesen Sie nachfolgend.

ELGA LabWater / VWS Deutschland

Die preisgekrönten PURELAB flex-Reinstwassersysteme von ELGA sind einfach zu bedienen und liefern präzise die passende Wasserqualität für analytische und biowissenschaftliche Anwendungen. Das übersichtliche Display zeigt alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Der TOC-Wert wird am Dispenser in Echtzeit gemessen. Dies hebt die PURELAB flex von herkömmlichen Systemen ab, die den Wert nur zeitverzögert darstellen. Zur Validierung der Wasserqualität können die Daten über den USB-Anschluss auf einem Flash Drive gespeichert werden. Der ergonomische Multifunktions-Dispenser mit höhenverstellbarem und flexiblem Haltearm liegt bequem in der Hand. Bei der Wasserentnahme kann der Nutzer zwischen zahlreichen Optionen wählen – von der tropfenweise Entnahme per Knopfdruck über die automatische Volumenregelung bis zum Feststellen der Entnahmetaste für das schnelle Befüllen von großen Behältern. Für die jährliche Desinfektion setzt der Nutzer einfach die Desinfektionskartusche in das Gerät ein.

Anzeige

Diese Antwort stammt von Nicole Rädisch, Referentin Marketing & Kommunikation, VWS Deutschland GmbH / Veolia Water Solutions & Technologies.

membraPure

Neben den Standard-Reinstwassersystemen bietet membraPure mit den OptiLab HF und OptiPrep-Baureihen Systeme, die gleichzeitig mehrere Zapfstellen versorgen können. Dabei erfolgt die Entnahme volumengesteuert. Die Zapfstellen können bis zu 70 m vom Installationsort entfernt sein. Neben den Zapfstellen können ebenfalls Spülmaschinen eingebunden werden.

Mit diesem Konzept entfällt der Transport und die Lagerung des Reinstwassers, da die Entnahmestelle unmittelbar am Ort des Verbrauchers installiert werden kann. Zudem sinken die Betriebskosten auf rund 50 % konventioneller Systeme, weil nur noch ein System eine Vielzahl an Verbrauchern versorgt. Alle Systeme sind optional mit einer IQ und OQ verfügbar.

Optional können diese Systeme mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung betrieben werden, die allen Anforderungen der pharmazeutischen Industrie bis hin zum audit trail entsprechen. Zusätzlich kann eine TOC-Messung vorgenommen werden

Ein weiteres Einsatzgebiet dieser Systeme sind alle Anwendungen, bei denen hohe Fließraten erwünscht sind, wie beim Reinigen von Oberflächen und in der Medizintechnik.

Diese Antwort stammt von Emil Flindt, Geschäftsführer, membraPure GmbH.

Merck Millipore

Merck Millipore verfügt über 50 Jahre Erfahrung in der Laborwasseraufbereitung und ist weltweit führender Anbieter von Rein- und Reinstwassersystemen. Neben fachlicher Beratung gehören Installation, Wartung und Qualifizierung der Systeme zum Leistungspektrum von Merck Millipore.

Das Milli-Q® Advantage System wurde speziell für Wissenschaftler in einem akademischen oder pharmazeutischen Umfeld entworfen. Es liefert hochreines Laborwasser und ist optimal an den Laboralltag angepasst. Das System besteht aus einer Produktionseinheit und einer Q-POD® Entnahmeeinheit. Die kompakte Milli-Q Produktionseinheit kann entweder auf/unter den Labortisch gestellt oder aber an der Wand befestigt werden.

Die Q-POD Einheit (Quality-Point-of-Delivery) verfügt über ein funktionelles Bedienfeld zur einfachen Wasserentnahme. Das farbige Display bildet alle relevanten Qualitäts- und Betriebsdaten übersichtlich ab. Eine Auswahl verschiedener Endfilter erlaubt eine weitere Anpassung an spezifische Anforderungen. An jedes Milli-Q Advantage-System können bis zu drei Q-POD-Einheiten angeschlossen und an verschiedenen Stellen des Labors integriert werden.

Diese Antwort stammt von Dr. Michael Schrader, Merck Millipore GmbH.

Thermo Scientific TKA

Jetzt noch umfangreichere Auswahl: TKA ergänzt Thermo Scientific Produktangebot für die Wasseraufbereitung.

Thermo Scientific Wasseraufbereitungssysteme bieten eine äußerst umfangreiche Auswahl für verschiedenste Anforderungen im Labor – bis hin zur Herstellung von Reinstwasser für Analytik, biologische Forschung und Life-Science.

Neben den bewährten Barnstead-Geräten wird das Thermo Scientific Portfolio jetzt durch die vielfältige TKA-Produktlinie ergänzt. Dazu gehören neben Reinstwasseranlagen für das Labor auch Ionenaustauschersysteme zur Erzeugung von vollentsalztem Wasser, Umkehrosmosesysteme, Reinwassersysteme, Analysen- und Zentralversorgungsanlagen vom labor- bis zum industriellen Maßstab mit bis zu 12000 l/h.

Von der einfachen Entsalzung für z.B. Autoklaven, Spülmaschinen und Analysenautomaten bis zur Reinstwasseraufbereitung, z.B. für HPLC, Gaschromatographie, Atom-Absorptions-Spektrometrie und Zellkultur, werden damit alle Anwendungsbereiche für das chemische, physikalische und biologische Labor abgedeckt.

Die breite Auswahl ermöglicht dem Anwender, den Reinheitsgrad des Wassers genau auf seinen Bedarf abzustimmen und so die Zuverlässigkeit seiner Ergebnisse sowie die Effizienz in seinem Labor zu verbessern. Weitere Informationen: http://www.thermoscientific.de/wasser
Diese Antwort stammt von Dipl.-Ing. Rainer Harzenetter, Produktspezialist Wasseraufbereitung.

Anzeige
196.9 KB
Marktübersicht ReinstwassersystemeMarktübersicht Reinstwassersysteme

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Mikroplatten-Reader

Mikroplatten-Reader werden zu unterschiedlichsten Anwendungen herangezogen: um zu quantifizieren oder zu visualisieren. Wir haben Hersteller jeweils nach ihren fünf derzeit favorisierten Modellen gefragt.

mehr...

Marktübersicht

Einkanalpipetten

Welche Einkanalpipette ist für Ihre Zwecke am besten geeignet? Soll das Volumen digital oder analog angezeigt werden? Wie variabel soll die Pipette im Hinblick auf verschiedene Volumina sein? Ist die Sterilisierbarkeit für Ihre Zwecke ein Muss?

mehr...

Marktübersicht

Imaging-Systeme

Zelluläre Prozesse in ihrer natürlichen Umgebung zu verfolgen und damit mögliche Wechselwirkungen einzubeziehen – das ist ein eher neuer Trend in der Zellbiologie. Möglich wird er durch entsprechende neue Imaging-Systeme.

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...

Marktübersicht

Tiefkühlschränke

Hoher wirtschaftlicher Schaden kann entstehen, wenn kostbare Proben versehentlich auftauen und – noch schlimmer – dies nicht gleich bemerkt wird. Daher sind zuverlässige, mit Sicherheitsvorkehrungen ausgestattete Tiefkühlschränke inzwischen Standard...

mehr...
Anzeige

Marktübersicht

LIMS

LABO eruierte für Sie das aktuelle Angebot des Marktes an LIM-Systemen. Die Spezifikationen der verschiedenen Systeme finden Sie hier in tabellarischer Form. Alle Daten basieren auf Angaben der Hersteller, sofern diese der Redaktion termingerecht...

mehr...

Marktübersicht

Fermenter

Fermenter für Labor und Technikum stehen im Fokus dieser Marktübersicht. Wir haben die Hersteller angeschrieben und um die Bereitstellung der technischen Daten ihrer Fermenter gebeten. .

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Marktübersicht

Labor-Schüttler/-Mischer

Die LABO-Redaktion hat das Angebot des Labormarktes an Schüttlern und Mischern analysiert und dazu die entsprechenden Firmen um die Bereitstellung der technischen Daten ihrer Geräte gebeten.

mehr...

Marktübersicht

Schichtdickenmessgeräte

LABO eruierte für Sie das aktuelle Angebot des Marktes an Schichtdickenmessgeräten. Die Spezifikationen der verschiedenen Geräte finden Sie in dem PDF-Dokument (download am Ende des Berichtes) in tabellarischer Form.

mehr...