Auch als Low-Wavenumber-Modell

Raman-Mikroskop mit automatischer Substanzerkennung

Bei dem neuen Micro-Raman handelt es sich um eine Kombination aus Raman-Spektrometer und einem Mikroskop zur Transmissions- und Reflexionsmessung. Die Anwendungen liegen in den Bereichen Materialwissenschaften, Geologie/Mineralogie, Pharmazie, Edelsteinkunde, Lebensmittel-/Agrartechnik, Umwelttechnik, Prozesschemie, Medizin und Forensik.

Bei dem neuen Micro-Raman von Scientific Instruments handelt es sich um eine Kombination aus Raman-Spektrometer und einem Mikroskop zur Transmissions- und Reflexionsmessung.

Hierzu wird der Raman-Analyzer R532 in ein Mikroskop eingebaut. Bei dem R532 handelt es sich um ein schlüsselfertiges Komplettsystem inklusive Laser. Derzeit wird das System mit einem 532-nm-Laser geliefert. Es eignet sich zur Echtzeit-Überwachung in Forschung und Entwicklung.

Die spektrale Auflösung beträgt 4/cm bei einem Raman-Shift im Bereich 120...4000/cm. Die Low-Wavenumber-Version hat eine Auflösung von 5/cm bei einem Messbereich von 7...3850/сm (Stokes) und -7...-780/сm (Anti-Stokes) im Einzelschuss. Die Integrationszeit liegt zwischen 10 ms und 500 s.

Das Mikroskop bietet Objektive mit Verstärkungen von 10, 20, 40 und 50. Eine 3-Megapixel-Kamera ist eingebaut. Die mitgelieferte Software enthält eine automatische Substanzerkennung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Raman-Mikroskopie

Intuitives Bedienkonzept

Der deutsche Hersteller konfokaler Raman- und Rastersonden-Mikroskope Witec präsentierte auf der Pittcon 2017 in Chicago das Bedienkonzept Suite Five, eine Weiterentwicklung der Bedienoberfläche für Witec-Mikroskope.

mehr...
Anzeige

Firmenportraits

WITec

Die Firma WITec ist ein führender deutscher Hersteller für konfokale Mikroskopie-Systeme und Rasterkraft-Mikroskope im Bereich modernster Raman-, Atomic Force-(AFM-) und Nahfeld-Mikroskopie (SNOM).

mehr...