BASF Bleaching Clay und Mineral Adsorbents Geschäfte

Verkauf an EP Minerals abgeschlossen

Die BASF gab bekannt, dass sie den bereits angekündigten Verkauf der Bleaching Clay und Mineral Adsorbents Geschäfte an die EP Engineered Clays Corporation abgeschlossen hat. Das Unternehmen will sich im Bereich Prozesskatalysatoren auf strategischere Wachstumsfelder fokussieren.

Die Veräußerung umfasst einen Produktionsstandort sowie eine Tonerden-Mine in Mississippi und die sublizenzierten Mineralschürfrechte für eine Mine in Arizona. 66 Mitarbeiter sind zu EP Minerals übergetreten.

„Der Verkauf unserer Bleaching Clay und Mineral Adsorbents Geschäfte an EP Minerals wird uns dabei unterstützen, unser Prozesskatalysatoren-Portfolio auf strategischere Wachstumsfelder zu fokussieren,“ sagt Detlef Ruff, Leiter der Geschäftseinheit Process Catalysts der BASF.

Der Unternehmensbereich Catalysts der BASF ist ein weltweit führender Anbieter von Umwelt- und Prozesskatalysatoren. Er bietet Expertise bei der Entwicklung von Technologien zum Schutz der Luft, zur Produktion von Kraftstoffen und zur Herstellung einer Vielzahl von Chemikalien, Kunststoffen und anderen Produkten inklusive Batteriematerialien.

Der Unternehmensbereich Catalysts der BASF entwickelt Katalysatoren und Adsorbentien. Die BASF erzielte 2016 weltweit einen Umsatz von rund 58 Milliarden Euro.

Die EP Engineered Clays Corporation ist eine Tochtergesellschaft von EP Minerals, LLC, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich technischer Produkte auf Basis industrieller Mineralien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige