3D-Zellkultur-Technologie

Greiner Bio-One übernimmt Anteile von Nano3D Biosciences

Die Greiner Bio-One North America, Inc. hat die 3D-Zellkultur-Technologie-Sparte der Nano3D Biosciences, Inc., Houston, Texas, gekauft. Die entsprechenden Produkte des kooperierenden US-amerikanischen Biotechnologie-Unternehmens hatte Greiner Bio-One bereits seit 2016 vertrieben. Durch die Übernahme wird Greiner Bio-One eigenen Angaben nach zu einem der weltweit führenden Anbieter im Bereich der sogenannten magnetischen 3D-Zellkultur, die in der Forschung erhebliche Bedeutung gewonnen hat. Die auf diese Weise optimierte Zellkultivierung ist zum Wegbereiter für neue Präventionsstrategien und Therapien von Krankheiten geworden.

Magnetische 3D-Zellkultur mittels Bioprinting. (Bild: Greiner Bio-One)

Heinz Schmid, Geschäftsführer der Greiner Bio-One BioScience, begründet die strategische Entscheidung so: „Das Wachstumspotenzial im Bereich der 3D-Zellkultur ist außerordentlich groß. Labore und Forschungseinrichtungen wenden diese neue Technologie täglich an, um neue Behandlungsmethoden und Therapieformen zu entwickeln und bestehende Technologien für das Zellwachstum zu verbessern. Der Erwerb eines Anbieters für magnetische 3D-Zellkultur ist ein wichtiger Schritt unserer Strategie, der Forschung stets beste und modernste Technologien für den medizinischen Fortschritt zur Verfügung zu stellen.“

Glauco Souza, Präsident und wissenschaftlicher Leiter von Nano3D Biosciences, Inc.: „Wir sind hocherfreut über die Kooperation mit Greiner Bio-One, denn die Technologie von Nano3D und die Innovationsstrategie von Greiner Bio-One im Bereich der Gewebekulturen ergänzen einander hervorragend. Die hieraus entstehenden Synergieeffekte werden die magnetische 3D-Zellkultur schnell und umfassend voranbringen.“

Anzeige

3D-Zellkultur und Cellstar
Die 3D-Zellkulturtechnologie ermöglicht es, Zellen über eine Magnetisierung schwebend miteinander zu verbinden oder als strukturelles und biologisches in-vitro-Modell zu drucken. Dies bedeutet eine entscheidende Verbesserung zur herkömmlichen Methode der Zellkultivierung, da die dreidimensionalen Strukturen dem Zellwachstum und dem Verhalten von Zellen im Körper besser und realitätsgetreuer entsprechen. Die Cellstar-Zellkultur-Gefäße mit zellabweisender Oberfläche von Greiner Bio-One sind eine gute Ergänzung, um Zellen in dreidimensionalen Strukturen mittels der Nano3D-Technologie zu kultivieren.

Video-Link zum Thema „Magnetic 3D bioprinting of spheroids“:

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige