Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Greiner Bio-One übernimmt Anteile von Nano3D Biosciences

3D-Zellkultur-TechnologieGreiner Bio-One übernimmt Anteile von Nano3D Biosciences

Die Greiner Bio-One North America, Inc. hat die 3D-Zellkultur-Technologie-Sparte der Nano3D Biosciences, Inc., Houston, Texas, gekauft. Die entsprechenden Produkte des kooperierenden US-amerikanischen Biotechnologie-Unternehmens hatte Greiner Bio-One bereits seit 2016 vertrieben. Durch die Übernahme wird Greiner Bio-One eigenen Angaben nach zu einem der weltweit führenden Anbieter im Bereich der sogenannten magnetischen 3D-Zellkultur, die in der Forschung erhebliche Bedeutung gewonnen hat. Die auf diese Weise optimierte Zellkultivierung ist zum Wegbereiter für neue Präventionsstrategien und Therapien von Krankheiten geworden.

sep
sep
sep
sep
Magnetische 3D-Zellkultur mittels Bioprinting.

Heinz Schmid, Geschäftsführer der Greiner Bio-One BioScience, begründet die strategische Entscheidung so: „Das Wachstumspotenzial im Bereich der 3D-Zellkultur ist außerordentlich groß. Labore und Forschungseinrichtungen wenden diese neue Technologie täglich an, um neue Behandlungsmethoden und Therapieformen zu entwickeln und bestehende Technologien für das Zellwachstum zu verbessern. Der Erwerb eines Anbieters für magnetische 3D-Zellkultur ist ein wichtiger Schritt unserer Strategie, der Forschung stets beste und modernste Technologien für den medizinischen Fortschritt zur Verfügung zu stellen.“

Anzeige

Glauco Souza, Präsident und wissenschaftlicher Leiter von Nano3D Biosciences, Inc.: „Wir sind hocherfreut über die Kooperation mit Greiner Bio-One, denn die Technologie von Nano3D und die Innovationsstrategie von Greiner Bio-One im Bereich der Gewebekulturen ergänzen einander hervorragend. Die hieraus entstehenden Synergieeffekte werden die magnetische 3D-Zellkultur schnell und umfassend voranbringen.“

3D-Zellkultur und Cellstar
Die 3D-Zellkulturtechnologie ermöglicht es, Zellen über eine Magnetisierung schwebend miteinander zu verbinden oder als strukturelles und biologisches in-vitro-Modell zu drucken. Dies bedeutet eine entscheidende Verbesserung zur herkömmlichen Methode der Zellkultivierung, da die dreidimensionalen Strukturen dem Zellwachstum und dem Verhalten von Zellen im Körper besser und realitätsgetreuer entsprechen. Die Cellstar-Zellkultur-Gefäße mit zellabweisender Oberfläche von Greiner Bio-One sind eine gute Ergänzung, um Zellen in dreidimensionalen Strukturen mittels der Nano3D-Technologie zu kultivieren.

Video-Link zum Thema „Magnetic 3D bioprinting of spheroids“:

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

ZellanalyseMiniaturisiertes Durchflusszytometer mit Kameraerkennung

Merck hat das CellStream™ Durchflusszytometer mit Kameraerkennung für den Labortisch eingeführt.

…mehr
Fluoreszenzmikroskopische Aufnahme von menschlichen Makrophagen (THP-1 Zelllinie), inkubiert mit blau und rot gefärbten Partikeln. Der rote Farbstoff ist nur in saurem Milieu aktiv, gelb = SLC4A7. (Bild: CeMM)

BakterienabwehrWie Immunzellen mit Säure töten

Innerhalb des Großprojekts zur systematischen Erforschung aller Proteine, die chemische Substanzen durch Zellmembranen transportieren, haben CeMM-WissenschaftlerInnen den Transporter SLC4A7 charakterisiert; ein Membranprotein, das entscheidend für die Phagosom-Ansäuerung ist. Die Ergebnisse liefern wertvolle Erkenntnisse für eine Vielzahl an Erkrankungen

…mehr
Durchflusszytometrie in der Nanotoxikologie

Interferenzfreie MultiparameteruntersuchungenDurchflusszytometrie in der Nanotoxikologie

Die Durchflusszytometrie stellt eine Alternative in der Nanotoxikologie dar, da sie interferenzfrei auf Einzelzellebene Multiparameter-Analysen ermöglicht. Nanotoxikologische Untersuchungen werden häufig anhand von photometrischen Messungen durchgeführt.

…mehr
Modell einer Pore und der Einzelkomponenten

Wirkmechanismus aufgeklärtTödliches Duo: Porenbildende Bakterientoxine

Ein Team der TU München hat den Wirkmechanismus eines porenbildenden Bakterientoxins aufgeklärt. Die Erkenntnisse könnten dazu beitragen Krankheiten zu bekämpfen oder Pflanzen vor Schäden zu schützen.

…mehr
Mitochondrien

EpilepsieforschungDNA-Polymerase kann auch schreddern

Forscher der Universität Bonn haben bei der DNA-Polymerase Gamma eine unerwartete Doppelfunktion identifiziert. Davon profitieren könnte die Epilepsieforschung.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter