Internationaler Wissenschaftspreis

Preisverleihung des “Humanity in Science Award” bei Knauer in Berlin

Der mit 25 Tausend US-Dollar dotierte „Humanity in Science Award“ wird in diesem Jahr im Rahmen eines Jubiläumsevents beim Labormessgerätehersteller Knauer überreicht. Der internationale Forschungspreis steht Projekten aus allen Fachgebieten offen, die eine Verbesserung für die Menschheit zum Ziel haben. Der Preis wurde 2014 von der Fachzeitschrift „The Analytical Scientist“ ins Leben gerufen und wird seitdem jährlich mit Unterstützung eines Industriepartners verliehen.

Humanity in Science Award - Partner ist 2017 das Unternehmen Knauer

Partner ist in diesem Jahr der Berliner Labormessgerätehersteller Knauer Wissenschaftliche Geräte GmbH. Dieser begeht in diesem Jahr sein 55. Firmenjubiläum und wird die Preisverleihung in sein Festprogramm integrieren. Der Preis wird am 2. Oktober in Berlin überreicht werden. Zu der Veranstaltung werden führende Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und der Laborbranche erwartet.

„Wir sind sehr stolz, in diesem Jahr den Humanity in Science Award gemeinsam mit The Analytical Scientist verleihen zu können. Wir stehen voll hinter der Idee, Technologien, Verfahren oder auch Produkte auszuzeichnen, die einen positiven Einfluss für die Menschheit haben. Die Schöpfer solcher Entwicklungen oder Forschungsarbeiten zu ehren, ist uns eine große Freude“, sagt Geschäftsführerin Alexandra Knauer.
Das Besondere dieses Forschungspreises ist, dass die Einreichung Projekten aller Fachgebiete und Branchen offensteht. Beispielsweise können neue Lösungen zur Verbesserung der Versorgung mit Wasser und Lebensmitteln, effektivere Mittel zur Behandlung von weit verbreiteten Krankheiten wie etwa Malaria oder auch Beiträge zur Lösung von Energie- bzw. Umweltproblemen diesen Preis gewinnen. Hauptkriterium ist eine Verbesserung für die Menschheit.

Anzeige

„Wir sind gerade in die Endphase des Beurteilungsprozesses eingetreten. Alle Nominierungen sind bewertet worden, und eine „Shortlist“ wurde an die internationale Jury führender Wissenschaftler und Experten weitergegeben, die eine Rangfolge der Kandidaten ermitteln wird. Nachdem ich die inspirierenden Sieger der bisherigen Humanity in Science Awards kennengelernt habe, freue ich mich sehr darauf, herauszufinden, wer den Preis von Berlin mit nach Hause nehmen wird“, teilt Rich Whitworth, Chefredakteur des Analytical Scientist (Texere Publishing) mit.

Der Preisträger wird die Auszeichnung aus der Hand von Roswitha Knauer erhalten, die 1962 mit ihrem Mann, dem Chemiker und Entwickler Dr.-Ing. Herbert Knauer das Unternehmen Knauer gegründet hat.

Mehr über den Humanity in Science Award unter www.humanityinscienceaward.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...