Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> BMBF-Initiative "BIOTechnikum"

Treffpunkt analyticaBMBF-Initiative "BIOTechnikum"

Passend zu den diesjährigen Schwerpunktthemen Lebensmittel-, Kunststoff-, Gen- und Bioanalytik wird auch die Initiative "BIOTechnikum: Erlebnis Forschung - Gesundheit, Ernährung, Umwelt" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) mit einem ganz besonderen "Messestand" auf der analytica 2014 zu Gast sein. Die zweistöckige mobile Erlebniswelt BIOTechnikum eröffnet im Atrium zwischen Halle A1 und Halle B1 faszinierende Einblicke in die Gesundheitsforschung, Gesundheitswirtschaft und die Bioökonomie.

sep
sep
sep
sep
Treffpunkt analytica: BMBF-Initiative "BIOTechnikum"

Messebesucher können im Biotech-Truck zum Beispiel erfahren, wie die Initiative Spitzenforschung direkt zu den Menschen bringt, mit welch außergewöhnlichen Angeboten sie die Fachkräfte von morgen begeistert und wie sie die Biotechnologie zum Erlebnis macht. Auf der weltweit größten Messe ihrer Art bietet die Informations- und Bildungskampagne damit spannende Einblicke in die Forschung und Anwendung der Biotechnologie, ihre Chancen und Perspektiven sowie ihre große Bedeutung für unser tägliches Leben. Interessierte können die mobile Erlebniswelt von Dienstag bis Donnerstag zwischen 09.00 und 18.00 Uhr sowie am Freitag zwischen 09.00 und 17.00 Uhr erkunden und sich mit den begleitenden Wissenschaftlerinnen austauschen.

Anzeige

Karrierechance Biotechnologie beim Schülertag
Ob Insulin, Grippeimpfung, Waschmittel oder Käse: Produkte der Biotechnologie begegnen uns fast überall im Alltag. Ganz selbstverständlich nutzen wir sie - meist ohne zu wissen, welch brillante Ideen und oft jahrelange wissenschaftliche Arbeit hinter diesen Entwicklungen stecken. Dabei ist die Biotechnologie einer der dynamischsten Wissenschaftszweige und eine der innovativsten Wirtschaftsbranchen mit einem großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften.

Die analytica widmet deshalb dem Thema Karriere mit dem Job Day 2014 einen kompletten Tag: Am Freitag können sich vor allem Schülerinnen und Schüler über die Fülle an naturwissenschaftlichen Berufen informieren und sich von Fachexperten beraten lassen. Auch die Initiative "BIOTechnikum" wird diesen Schülertag mit dem Vortrag "Karrierechance Biotechnologie" bereichern. Um 12.50 Uhr informieren die projektbegleitenden Wissenschaftlerinnen im Internationalen Congress Center München (ICM) über die beruflichen Perspektiven in der Branche. Bei dieser Veranstaltung sowie an allen Messetagen direkt im BIOTechnikum können die Fachkräfte von morgen herausfinden, welche Ausbildungswege in die Biotechnologie führen und sich gezielt informieren. Denn Nachwuchsförderung wird bei der Initiative "BIOTechnikum" besonders groß geschrieben: Sie bietet insbesondere Schülern und Studierenden eine Plattform, um einen Einblick in die Ausbildungs-, Studien- und Berufschancen der Branche zu gewinnen und individuelle Fragen mit erfahrenen Wissenschaftlern zu klären.

Entdecken, Staunen, Verstehen auf mehr als 100 Quadratmetern
Von der Themenvielfalt und Praxisnähe der Initiative können sich alle Besucher der analytica persönlich überzeugen: Die mobile Erlebniswelt eröffnet auf zwei Stockwerken und mehr als 100 Quadratmetern Fläche faszinierende Einblicke in die Biotechnologie und damit in die kleinsten, uns verborgenen Vorgänge des Lebens. Wie kann die biotechnologische Forschung dazu beitragen, Therapien in Zukunft wirksamer zu machen? Wie können Lebensmittel unsere Gesundheit positiv beeinflussen? Oder: Welche Perspektiven stecken in der wirtschaftlichen Nutzung biologischer Rohstoffe? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Interessierte im Erdgeschoss des BIOTechnikums anhand von Themendisplays, Multimedia-Terminals, Tablet-PCs und interaktiven Exponaten. Darüber hinaus können sie sich beispielsweise mit dem Multimedia-Lernspiel "Bodymover" mit Gestensteuerung durch eine menschliche oder pflanzliche Zelle navigieren, deren Bestandteile kennenlernen und ihr Wissen in einem Quiz auf den Prüfstand stellen. Das Obergeschoss der mobilen Erlebniswelt bietet Raum für Dialog und Diskussion. Im Biotech-Kino illustrieren zudem Filme die verschiedenen Forschungs- und Anwendungsaspekte der Biotechnologie und ermöglichen einen bleibenden Eindruck von ihrer Bandbreite.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Wachsender Biotechbranche in Südkorea,...Merck investiert weitere 40 Mio. € in Produktion und Distribution in Asien

Merck hat angekündigt innerhalb von zwei Jahren weitere 40 Mio. € in den Aufbau einer tragfähigen Herstellungs- und Distributionsplattform in Asien zu investieren. Dadurch sollen Kunden direkt auf die benötigten Produkte für die Entwicklung neuer Therapien und Biosimilars zugreifen können.

…mehr
Gewebezüchtung

MaterialforschungTranslation in Franken

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg baut seine Forschung und Entwicklung im Bereich der Material- und Verfahrensentwicklung für Gesundheit, Medizinprodukte und zellbasierte regenerative Therapien stark aus.

…mehr

Monsanto-ÜbernahmeVerkauft Bayer gesamtes Gemüsesaatgutgeschäft?

Bayer führt derzeit exklusive Gespräche über den Verkauf seines gesamten Gemüsesaatgutgeschäfts an BASF. Bayer sei zuversichtlich, damit sowie durch weitere Schritte die Bedenken der EU-Kommission im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von Monsanto vollständig adressieren zu können, heißt es in einer aktuellen Presseverlautbarung.

 

…mehr
Die mit Zellen bewachsene CCC-Membran lässt sich leicht für die vielfältige Weiterverarbeitung transferieren (Bilder: Naturin Viscofan).

Regenerative MedizinVon der Wurstpelle zum Zellimplantat

Das noch junge Feld der regenerativen Medizin hat sich in den vergangenen Jahren als Hoffnungsträger für bisher schwer therapierbare Erkrankungen rasant entwickelt. Doch wie kann vermieden werden, dass die therapeutischen Zellen nach dem Transfer in einen Organismus schnell absterben, weil sie nicht in die zelluläre Matrix eingebunden sind? 

…mehr
BioM - Kawasaki - Beteiligte beim MOU

Förderung des WirtschaftsaustauschsLife Science Cluster von Kawasaki und München bündeln ihre Kräfte

Die Vertreter der Biotech Cluster-Organisationen München und Kawasaki City (Japan) haben heute ein Memorandum of Understanding zur Förderung des Wirtschaftsaustausches unterzeichnet, das eine enge Zusammenarbeit für die Zukunft vorsieht.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter