Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Analyse von Vitaminen

SGS erweitert Kapazitäten

Das SGS Institut Fresenius baut sein Lebensmittellabor in Berlin weiter aus. Das Kompetenzzentrum für Vitamin- und Pestizidanalytik hat am Standort im berlinbiotechpark neue Räumlichkeiten bezogen. Es verfügt nun über eine vollausgestattete Laborfläche von 650 m².

„Durch diese erweiterten Kapazitäten können wir ab sofort deutlich mehr Proben in kürzeren Bearbeitungszeiten untersuchen“, sagt Dr. Anja Hartl, die bei der SGS die Kundenbetreuung im Health-Food-Bereich leitet. Bereits heute werden am Berliner Standort mehr als 50000 Lebens- und Futtermittelproben pro Jahr untersucht. Tendenz weiter steigend.

Mit dem Umzug wurden zudem zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und in die technische Ausstattung investiert. Das Labor erfüllt die modernsten Anforderungen für die mikrobiologische und chemische Analytik fettlöslicher und wasserlöslicher Vitamine. Darüber hinaus wurden neue Services für die Bestimmung sekundärer pflanzlicher Inhaltsstoffe eingeführt – sowohl für wertbestimmende Substanzen wie etwa Isoflavone und Catechine als auch unerwünschte Kontaminanten wie etwa Tropanalkaloide und Pyrrolizidinalkaloide.

Das Berliner Labor von SGS Institut Fresenius hat langjährige Erfahrung in der Analyse und Bestimmung von Vitaminen und arbeitet mit anerkannten, akkreditierten Methoden. Besonders für Hersteller und Händler von Nahrungsergänzungsmitteln oder diätetischen Lebensmitteln wie Babynahrung ist der Standort kompetenter Ansprechpartner für Laboranalysen, lebensmittelrechtliche Gutachten oder Deklarationsprüfungen.

Anzeige

Health-Food-Symposium und Laborführung
Die neuen Räumlichkeiten von SGS Institut Fresenius in Berlin können beim diesjährigen Health-Food-Symposium besichtigt werden. So wird es im Rahmen der Fachveranstaltung am 19. und 20. April 2016 neben Vorträgen zu Botanicals, Verbraucherwünschen und zulässigen Werbeaussagen bei Nahrungsergänzungsmitteln eine Laborführung geben. Interessierte können bereits jetzt unter de.healthfood@sgs.com das Veranstaltungsprogramm anfordern und sich für das Symposium anmelden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...